Gemeindenachrichten

Stellenausschreibung Hauptamtsleiter/in

Bei der Gemeinde Weingarten (Baden) (ca. 9.800 Einwohner) ist zum 01. April 2010 die Stelle des/der

Hauptamtsleiters/in

neu zu besetzen.

Die Aufgaben umfassen im Wesentlichen
- Organisation der Gemeindeverwaltung
- Gemeindeentwicklungs- und Bauleitplanung mit Bereitstellung von Wohnbau- und Gewerbegelände durch Umlegung und Erschließungsverträge
- Wirtschaftsförderung
- Innerbetriebliche Vertretung des Bürgermeisters
- Leitungsfunktionen über die zugeordneten Sachgebiete Allgemeine Verwaltung (Geschäftsstelle Gemeinderat, Öffentlichkeitsarbeit, Schule, Sport, EDV), Öffentliche Sicherheit und Ordnung (Pass- und Meldeamt, Wahlen, Sozialversicherung, Kultur, Soziale Angelegenheiten), Grundbuch-, Liegenschafts- und Standesamt.

Wir suchen für diese verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit eine fachlich kompetente und engagierte Persönlichkeit mit der Befähigung zum gehobenen Verwaltungsdienst mit einschlägiger Berufserfahrung.
Sie sollten über ein ausgeprägtes Verhandlungsgeschick, sicheres Auftreten, Kooperationsfähigkeit und überzeugende Führungseigenschaften verfügen.
Aufgeschlossenheit im Umgang mit dem Bürger und Behörden, Flexibilität und Einsatzbereitschaft sowie gute EDV-Kenntnisse werden vorausgesetzt.

Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A 13 BBesO bewertet.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 15. Mai 2009 an die Gemeindeverwaltung Weingarten, Personalamt, Marktplatz 2, 76356 Weingarten (Baden).

Für weitere Informationen steht Ihnen Hauptamtsleiter Klaus Oberacker, Tel. 07244/7020-13 bzw. Rechnungsamtsleiter Norbert Bittner, Tel. 07244/7020-20 gerne zur Verfügung.


HIER die Stellenausschreibung als pdf-Datei downloaden

Haushalt 2009 einstimmig verabschiedet

Einstimmig hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 16.02.2009 den Haushaltsplan 2009 der Gemeinde Weingarten sowie den Wirtschaftsplan 2009 der Wasserversorgung beschlossen.
Die nachfolgenden Links führen Sie zu den Details mit graphischen Erläuterungen zum verabschiedeten Haushalt sowie zu den Haushaltsreden von Bürgermeister Scholz und den im Gemeinderat vertretenen Fraktionen.


Alle Haushaltsreden finden Sie hier.

Zur Haushaltsrede von Bürgermeister Klaus-Dieter Scholz hier.
Zur Haushaltsrede der CDU hier.
Zur Haushaltsrede der WBB hier.
Zur Haushaltsrede der SPD hier.
Zur Haushaltsrede der Grünen Liste Weingarten hier.
Zur Haushaltsrede der FDP hier.
Zur Haushaltsrede der Freien Wähler hier.

Sonderkonzert J. S. Bach Hohe Messe in H-Moll

Im Rahmen eines Sonderkonzertes der Weingartner Musiktage Junger Künstler erklingt am Sonntag, den 01. März 2009 um 18 Uhr in der Katholischen Kirche St. Michael, Weingarten/Baden, Johann Sebastian Bachs Hohe Messe in H-Moll, BMV 232.

Weitere Informationen erhalten sie hier.

Öffentliche Ausschreibung für Tiefbauarbeiten nach VOB

Die Gemeinde Weingarten schreibt Erd-, Straßen-, Landschaftsbau- und Kanalbauarbeiten für die Instandsetzung/Modernisierung der Heidengass aus.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anzeigentext.

Weingarten, 12.02.2009
Scholz, Bürgermeister

Zuversichtlicher Blick nach vorne beim Neujahrsempfang

Musikalisch von der Gruppe „Groove for Five“ unterhalten, starteten Vertreter aus Politik, Handel und Gewerbe, der örtlichen Vereine und auch Bürgerinnen und Bürger, die der Einladung der Gemeinde und des Gewerbevereins zum diesjährigen Neujahrsempfang gefolgt sind, ins Jahr 2009.

Weiterlesen …

Einladung zum Neujahrsempfang 2009

Im Namen der Gemeinde Weingarten (Baden) und des
Gewerbevereins Weingarten, Verein der Selbständigen,
laden wir die gesamte Bevölkerung recht herzlich zum

Neujahrsempfang 2009

am Dienstag, 06. Januar 2009, um 11.00 Uhr
in die Walzbachhalle ein.

Im Anschluss an den offiziellen Teil findet ein Stehempfang
mit musikalischer Umrahmung statt.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Broschüre über Ortskernsanierung erstellt

Die Ortskernsanierung wurde mit der Einweihung des Schulumfeldes im Oktober abgeschlossen (wir berichteten). Mit einer Broschüre, die in den nächsten Tagen an alle Haushalte verteilt wird, möchte die Gemeindeverwaltung noch einmal die Beweggründe und die Ziele der Ortskernsanierung vorstellen und Ihnen die Entwicklung der Ortsmitte während der vergangenen 20 Jahre aufzeigen. Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre!

Bürgerversammlung


Einladung zur Bürgerversammlung
heute Abend um 19.00 Uhr in der Walzbachhalle


Weiterlesen …

Geänderter Bebauungsplan „Kirchberg-Mittelweg“ tritt in Kraft

Landratsamt bescheinigt Gemeinde sachgerechte Berücksichtigung des Fledermausschutzes/ Umlegungs-Infoveranstaltung im Frühjahr 2009

Die vom Gemeinderat in seiner Sitzung am 21.7.2008 gefasste Änderung des seit dem Jahre 1972 rechtsverbindlichen Bebauungsplans „Kirchberg-Mittelweg“ kann nunmehr in Kraft treten (s. amtliche Bekanntmachung in der Ausgabe 47 der Turmbergrundschau). Der Eintritt der Rechtsverbindlichkeit wurde seinerzeit zurückgestellt, nachdem der Gemeinderat den obigen Satzungsbeschluss mit der Maßgabe verbunden hatte, mit den Naturschutzbehörden Ersatz-Nahrungshabitate für Fledermäuse abzustimmen.

Die im Dezember letzten Jahres in Kraft getretene Novelle des Artenschutzrechts zum Schutz der besonders bzw. streng geschützten Arten wie z.B. Eidechsen, Hirschkäfer, Glattnatter, Fledermäuse etc. machte es erforderlich, Untersuchungen zur Fledermausfauna für dieses Baugebiet durchzuführen.
Die insgesamt sechs nächtlichen Begehungen durch eine Fledermausexpertin haben ergeben, dass das Gebiet aufgrund seines Strukturreichtums und eines ergiebigen Insektenangebots einen sehr hohen Stellenwert für mehrere Fledermauskolonien hat. Nach mehreren sehr intensiv geführten Gesprächen mit Landratsamt und Regierungspräsidium hat inzwischen das Landratsamt der Gemeinde bestätigt, dass keine Verbotstatbestände nach dem Bundesnaturschutzgesetz vorliegen. Damit stehen der Gemeinde für die künftige Erschließung und den Bauherren für ihre künftigen Bauvorhaben keine rechtlichen Hindernisse entgegen.

Die Bestätigung des Landratsamts ist allerdings mit der Maßgabe verbunden, dass die im Gutachten beschriebenen Schutz-, Vermeidungs- und Aufwer-tungsmaßnahmen umgesetzt werden.
Zum einen sind dies Schutzmaßnahmen durch Festsetzungen innerhalb des Plangebiets wie z.B. einseitige Straßenbebauung, Sicherung der Flugschneisen, teilweise Freilegung des Steinbruchs, Offenlegung Felsspalten, Bepflanzung von Stützmauern, Erhalt zusammenhängender naturnaher Flächen etc.
Zum andern sind durch die Pflanzung von hochstämmigen Obstbäumen sowie von Hecken und Feldgehölzen etc. Ersatz-Nahrungshabitate für die Fledermäuse im Anschluss an das Bebauungsplangebiet zu schaffen.

Die Verwaltung hat hierzu bereits in den vergangenen Wochen intensive Gespräche mit Grundstückseigentümern zum Erwerb bzw. zur Anpachtung entsprechender Flächen geführt.
Mit der Umsetzung dieser Maßnahmen -voraussichtlich im Frühjahr 2009- wird gewährleistet, dass bei Beginn der Bauarbeiten ein funktionsfähiges Ersatz-Nahrungshabitat für die Fledermäuse vorhanden ist. Das Landratsamt wird die Ausführung dieser Maßnahmen im Rahmen eines Monitorings (Erfolgskontrolle) überwachen.

Mit der Rechtskraft dieser Bebauungsplan-Änderung hat damit ein Verfahren seinen Abschluss gefunden, das seit dem Neubeginn des Planänderungsverfahrens im Jahre 1999 von zahlreichen städtebaulichen Entwürfen, Untersuchungen schalltechnischer, bodenmechanischer und verkehrstechnischer Art sowie einer sehr intensiven Bürgerbeteiligung geprägt war. Insbesondere auch die umweltrechtlichen Belange mit dem zuletzt noch abzuarbeiten Artenschutz (Fledermausschutz) beherrschten zunehmend die Diskussion.

Weiterlesen …

Neugestaltetes Schulumfeld ist Schlussstein der Ortskernsanierung

„Auf das Ergebnis können wir stolz sein!“
An einem Samstag freiwillig in der Schule sein – das hätten sich viele Schüler vor einiger Zeit sicher nur sehr schwer vorstellen können. Doch das vergangene Wochenende war anders. Man durfte springen, klettern, rutschen, turnen und das alles auf dem Schulhof der Turmbergschule.
Bei der offiziellen Einweihung des neu gestalteten Schulumfeldes am vergangenen Samstag nahmen die Kinder alle Spielgeräte sogleich in Besitz und testeten sie auf ihre Tauglichkeit.

Weiterlesen …

Einladung

Zur offiziellen Einweihung des neu gestalteten Schulumfeldes
am Samstag, 25. Oktober 2008, um 11.00 Uhr,
ist die gesamte Bevölkerung herzlich eingeladen.

Tag der Offenen Tür in der sanierten Walzbachhalle

KEA/Klimaschutz- und Energieagentur: „Gemeinde Weingarten hat Energiewende vollzogen“
Hohes Lob zollte Dipl. Wirtschaftsingenieur Rüdiger Lohse von der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg der Gemeinde Weingarten im Rahmen seiner Ansprache anlässlich des Tags der Offenen Tür in der Walzbachhalle am vergangenen Samstag.

Weiterlesen …

Einladung zum Tag der offenen Tür in der Walzbachhalle

Nach der Generalsanierung der Walzbachhalle findet am Samstag, 18. Oktober 2008 ein Tag der offenen Tür statt.
Die gesamte Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen.

Weiterlesen …

Öffentliche Ausschreibung für Tiefbauarbeiten nach VOB

Die Gemeinde Weingarten schreibt Erd-, Straßen-, Landschaftsbau- und Kanalbauarbeiten für die Herstellung der Vorflut West aus.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anzeigentext.

Weingarten, 27.09.2008
Scholz, Bürgermeister

Öffentliche Ausschreibung nach VOB

Die Gemeinde Weingarten schreibt Arbeiten für die Ausstattung des Rathauses mit raumluttechnischen Anlagen aus.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anzeigentext.

Weingarten, 18.09.2008
Scholz, Bürgermeister

Hallen- und Freibad vom 8. - 30. September geschlossen

Wegen Wartungs- und Sanierungsarbeiten ist das Hallen- und Freibad vom 8. bis 30. September geschlossen.
Die Sauna ist seit dem 1. September wieder geöffnet. Da das Hallenbad bis Ende des Monats nicht genutzt werden kann, gilt der ermäßigte Preis der Tageskarte von 7 Euro.

Unter der Rubrik ´Freizeit` finden Sie die Angebote und Öffnungszeiten von Sanua, Sanarium und Dampfbad.

Ortsfaltplan mit Rad- und Wanderwegekarte wird neu aufgelegt

Präsentations- und Werbemöglichkeit für Gewerbetreibende
Der Ortsfaltplan der Gemeinde Weingarten (Baden) mit Rad- und Wanderwegeteil aus dem Jahr 2006 wird neu aufgelegt. Er enthält neueste Informationen zur Orientierung für unsere Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde, aber auch für Gäste und Besucher in Weingarten sowie für alle naturverbundenen Menschen.
Dass der Faltplan sehr beliebt ist, hat die letzte Herausgabe gezeigt: nach nur wenigen Monaten waren alle 2.000 Exemplare vergriffen.

Die Gemeindeverwaltung hat die Weingartner Agentur ´promedia designforum` daher beauftragt, eine aktualisierte Fassung der Rad- und Wanderwegekarte und des Ortsplans herauszugeben. Die Auflage wird auf 3.000 Stück erhöht und Ende November erhältlich sein.

Den Betrieben bietet sich hier eine gute Plattform, das eigene Unternehmen und den Standort auf dem Ortsplan zu platzieren.
Sollten Sie als Gewerbetreibender Interesse haben, eine Anzeige zu schalten, bitten wir Sie, den Anzeigenvertrag auszufüllen und bis zum 10. Oktober 2008 an die angegebene Adresse zu senden. Die Formate und Anzeigenpreise können Sie den Mediadaten entnehmen.