Gemeindenachrichten

Einladung zur Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Weingarten (Baden) am Montag, 05. Dezember 2016, 18:30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses in Weingarten (Baden)

Tagesordnung
1 Anfragen und Anregungen der Einwohner
2 Wirtschaftsplan 2017 des Eigenbetriebs Bauhof; h i e r : Beschlussfassung über die Feststellung des Wirtschaftsplanes
3 Wirtschaftsplan 2017 des Eigenbetriebs Abwasserbeseitigung; h i e r : Beschlussfassung des Wirtschaftsplans
4 Wirtschaftsplan 2017 des Eigenbetriebs Wasserversorgung; h i e r : Beschluss über die Feststellung des Wirtschaftsplanes
5 Informationen des Bürgermeisters einschließlich der Beantwortung der Fragen aus vorangegangenen Sitzungen sowie Anfragen und Anregungen der Gemeinderäte
6 Bekanntgabe der Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Verwaltungsausschusses vom 05.12.2016
Weingarten (Baden), 12.01.2017
Eric Bänziger
Bürgermeister

Der Ortsseniorenrat der Gemeinde Weingarten lädt ein: Infoveranstaltung zum Thema "Sicher(er) zu Hause leben" am Dienstag, 17. Januar 2017, 18:30 Uhr im Turmzimmer unseres Rathauses

Ein Abend nicht nur für Seniorinnen und Senioren - eine gemeinsame Veranstaltung von Ortsseniorenrat und "Bürger helfen Bürgern e. V. - Bürgergenossenschaft Weingarten (Baden)". Sie möchten sich einen ersten, allgemeinen Überblick über das weite Thema "Sicher(er) in den eigenen vier Wänden" verschaffen? Sie wollen beim (Um)Bauen heute schon an übermorgen denken? Dann heißen wir Sie in unserer Infoveranstaltung herzlich willkommen. Darin werden wir ganz besonders Beispiele zu folgenden Gesichtspunkten zeigen:

- Abhilfen gegen Sturz- und Stolpergefahr

- Vermeidung von Verletzungen im Haushalt

- Hilfsmittel zur Sicherung des selbstständigen Lebens

Selbstverständlich werden Sie auch Tipps zu Vorsorgemaßnahmen gegen Einbruch oder gegen Feuer und Rauch erhalten, und im Anschluss an den allgemeinen Teil kann gerne ein individueller Austausch stattfinden. Unser Referent Fritz Liebersbach, Mitglied des Ortsseniorenrats, war früher als Architekt mit vielfältigen Themen rund ums Bauen befasst und hat ergänzend an einer Schulungsreihe zur Wohnberatung bei den Paritätischen Sozialdiensten teilgenommen. Er freut sich, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen. Damit wir die Durchführung des Abends besser planen können, bitten wir Sie, Ihre Teilnahme nach Möglichkeit vorab bei Frau Ihle im Rathaus anzumelden. Sie erreichen sie telefonisch unter 07244 7020-61 oder per Mail unter u.ihle@weingarten-baden.de.

 

Projekt "!mittendrin leben"- Der Weg ist frei!

Der Weg für die Realisierung des Immobilienprojektes „ !mittendrin leben“ in Weingarten ist frei. Die Hoepfner Chambord Liegenschaften GmbH & Co KG, das Unternehmen der Hoepfner Gruppe, die das ambitionierte Projekt in Weingarten mit einem Pflegheim für 75 Bewohner und 48 barrierefreie Wohneinheiten umsetzen möchte und der Verkäufer der Hauptgrundstücke, Dr. Ralph Becker, haben sich nach schwierigen Verhandlungen verständigt und Konsens über die Wirksamkeit des bereits 2014 geschlossenen Kaufvertrages erzielt. Damit geht das Grundstück rechtmäßig in das Eigentum der Käuferin über. Dr. Hoepfner: „ Wir sind zunächst einmal erleichtert, dass wir die Sicherheit gewonnen haben, das Projekt jetzt anzugehen! Alle seit Dezember 2015 gestoppten Aktivitäten für das Vorhaben können jetzt wieder aufgenommen werden.“ Dr. Ralph Becker bringt zum Ausdruck: „ Meine Bedenken sind ausgeräumt, durch den Abschluss des Nachtrags zum Kaufvertrag sind meine Belange ausreichend berücksichtigt.

Weiterlesen …

Morsche Bäume müssen gefällt werden

Im Schulhof muss die vorderste der drei Platanen (am nächsten zum Eingang) gefällt werden. Die Verkehrssicherung mache es erforderlich, erklärte Baumkontrolleur Kay Ostwald. In der Tat zeigt sich am Fuß des Baumes ein riesiges Loch, wo sich keine Wurzel mehr befindet und das Holz bis in die Tiefe komplett morsch geworden ist. „Es ist nicht so, dass der Baum sofort umfallen wird“, sagt Ostwald, „aber er ist auf jeden Fall gefährdet und in einem Schulhof geht so etwas gar nicht.“ Dasselbe gilt für die Akazie an der Kreuzung Jöhlinger Straße / Bruchsaler Straße. Auch er ist am Fuß des Stammes von einem Pilz befallen, der ihm schon schwer zugesetzt hat. Eine Kahlstelle an der Rinde macht das deutlich sichtbar, das Holz darunter ist angegriffen.

Weiterlesen …

Neuerungen im Wertstoffhof

Der Wertstoffhof ist im Wesentlichen fertiggestellt. Der Planer war Bauamtsleiter Oliver Leucht, Gerd Weinbrecht hat als Bauleiter für die Ausführung fungiert.Zunächst war die noch geschotterte Fläche im hinteren Bereich zu asphaltieren. Dann wurden die Container zur Abgabe des Materials wieder aufgestellt. Es sind einige Behälter mehr, um das viele Material aufzunehmen und die Abgabe zu beschleunigen. Was alles abgegeben werden kann, ist der Turmberg-Rundschau unter der Rubrik „Wertstoffhof“ zu entnehmen. Im Zusammenhang mit dem Neubau des Sozialgebäudes soll auch eine Halle errichtet werden.

Weiterlesen …

Hauptamtlicher Gerätewart für zwei Gemeinden

Weingarten und Walzbachtal teilen sich eine Vollzeitstelle – ein Novum im Landkreis
Die Gemeinden Weingarten und Walzbachtal teilen sich ab dem 1. Januar 2017 einen gemeinsamen Feuerwehrgerätewart. Im Weingartner Rathaus haben die beiden Bürgermeister, Eric Bänziger für Weingarten und Karl-Heinz Burgey für Walzbachtal, eine „Vereinbarung über eine Personalleihe im Bereich der Freiwilligen Feuerwehr“ unterzeichnet. Das Modell kam zustande, weil jede der beiden Gemeinden zunächst Bedarf für eine halbe Stelle hatte, aber dafür keine Bewerbung einging. Erst auf die Ausschreibung einer Vollzeitstelle gingen genügend Bewerbungen mit feuerwehrtechnischen Vorkenntnissen ein.Maximilian Greilach kommt aus Stutensee-Büchig, und ist gelernter Kfz-Mechatroniker. 

Weiterlesen …

Ausbau des Breitbandnetzes in Weingarten

Verlegung der Breitbandinfrastruktur für schnelle Internetanbindung im Bereich Siedlung Sohl
Die Netze BW GmbH beginnt am 16. Januar 2017 im Auftrag der Gemeinde Weingarten mit der Verlegung von Leerrohrtrassen für den Ausbau des Breitbandnetzes im Bereich Siedlung Sohl. In den kommenden Monaten werden in zwei Bauabschnitten Leerrohrsysteme sowie Hausanschlüsse verlegt. In diese sogenannten Rohrverbandsysteme werden dann zu einem späteren Zeitpunkt Glasfaserkabel für eine schnelle Internetversorgung eingezogen. Die Bauarbeiten finden auf einer Länge von rund 820 Metern in offener Bauweise im Straßen- und Gehwegbereich statt.
Während der Bauzeit  kann es zu Einschränkungen im Straßenverkehr und bei der Zufahrt von Grundstücken kommen. Wir bitten hierfür um Verständnis. Die Maßnahme wird von Seiten der Gemeinde durch das Ortsbauamt koordiniert. Ansprechpartner für die Baumaßnahme ist Herr Weinbrecht, Abteilung Tiefbau (Tel. 07244-7020-49).
Die Tiefbauarbeiten soll voraussichtlich bis Juni 2017 abgeschlossen werden.

Aus dem Ausschuss für Umwelt und Technik am 20.12.2016

Aufstockung eines Wohnhauses Bahnhofstraße 57

Die geplante Aufstockung des Wohnhauses fügt sich gemäß § 34 BauGB in die Umgebungsbebauung ein. Weitere Stellplätze sind nicht erforderlich, da lediglich Wohnraum hinzugewonnen, aber keine weitere Wohneinheit geschaffen wird. Somit erteilten die Mitglieder des AUT das erforderliche Einvernehmen.

Erweiterung EFH Mozartstraße 19
Der Bauherr plant einen rechtwinkligen eingeschossigen Anbau an das bestehende Wohnhaus sowie einen Carport zwischen Wohnhaus und Nachbargrundstück. Das Bauvorhaben liegt innerhalb des Bebauungsplanes Bruch Hinterdorf Teil II. Dessen Vorgaben werden eingehalten, darum war das Bauvorhaben nur zur Kenntnis zu nehmen.

 

Weiterlesen …

Standort Waldkindergarten beschlossen

Nachdem sich der Gemeinderat in seiner Sitzung am 12. Dezember auf keinen Standort des Waldkindergartens einigen konnte, wurde die Beschlussfassung auf die Sitzung am 19.12.2016 vertagt. In der Zwischenzeit reichten die Mitglieder des Gremiums bei der Verwaltung eine Reihe von weiteren Vorschlägen ein, die vom stellvertretenden Hauptamtsleiter Ernst Jan Schröder zusammen mit der Projektleiterin Jessica Mackiw besichtigt und geprüft wurden.  Die Entscheidung sollte möglichst bald fallen, damit die Betriebserlaubnis beantragt und die Anmeldung bei der Förderung für das Jahr 2018 berücksichtigt werden kann und die Gemeinde nicht zwei Jahre vorfinanzieren muss. Ist die Betriebserlaubnis des Kommunalverbands Jugend und Soziales bis zum 01.03.2017 nicht erteilt, steht der Gemeinde der Zuschuss nicht zu. Elf weitere Standorte wurden überprüft, aber keiner erwies sich als besser geeignet als der von Jessica Mackiw von Anfang an favorisierte Standort beim Sohl 4.

Achtung! Änderung Örtlichkeit Blutspendeaktion am 28.12.2016!

Entgegen der Veröffentlichung von vergangener Woche findet die Blutspendeaktion des DRK Ortsverbandes am  Mittwoch, 28.12.2016, von 14:30 - 19:30 Uhr, nicht in der Walzbachhalle sondern in der Mineralix-Arena, Kanalstr. 67 statt. Wir bitten um Beachtung!

Morsche Bäume müssen gefällt werden

Im Schulhof muss die vorderste der drei Platanen (am nächsten zum Eingang) gefällt werden. Die Verkehrssicherung mache es erforderlich, erklärte Baumkontrolleur Kay Ostwald. In der Tat zeigt sich am Fuß des Baumes ein riesiges Loch, wo sich keine Wurzel mehr befindet und das Holz bis in die Tiefe komplett morsch geworden ist. „Es ist nicht so, dass der Baum sofort umfallen wird“, sagt Ostwald, „aber er ist auf jeden Fall gefährdet und in einem Schulhof geht so etwas gar nicht.“ Dasselbe gilt für die Akazie an der Kreuzung Jöhlinger Straße / Bruchsaler Straße. Auch er ist am Fuß des Stammes von einem Pilz befallen, der ihm schon schwer zugesetzt hat. 

Weiterlesen …

Öffnungszeiten Wertstoffhof

Der Wertstoffhof ist am Heiligen Abend, an den beiden Weihnachtsfeiertagen, an Silvester, Neujahr und an Heilige Drei Könige geschlossen.

Ab dem 01.01.2017 gelten die neuen Öffnungszeiten: Montag-Freitag 15.30 bis 17.00 Uhr und Samstag 09.00 bis 14.00 Uhr.

Aus dem Gemeinderat am 16.12.2016

Aufzugsarbeiten am Rathaus vergeben
Für den Neubau des Fahrstuhls am Rathaus wurden die Aufzugsarbeiten dem günstigsten Bieter, einer Firma aus Forst für rund 150.000 Euro zugeschlagen. Das Angebot liegt rund knapp 1,5 Prozent über dem Kostenrahmen, was Ortsbaumeister Oliver Leucht mit der hohen Auslastung der Aufzugbaufirmen begründete.

Weiterlesen …

Geschenkaktion der Turmbergschule

Einen Berg von Geschenken hatten die Grundschüler der zweiten bis vierten Klassen der Turmbergschule Weingarten zusammengetragen. Liebevoll hatten sie Spielsachen, Malstifte, Schulsachen, Hygieneartikel und mehr eingepackt, um damit Kindern aus finanziell schwach gestellten Elternhäusern in Bruchsal eine Freude zu machen. Sie hatten überlegt, für welches Alter ihre Gaben geeignet waren und ob die Spielsachen eher einem Jungen oder einem Mädchen gefallen würden.  Andrea Ihle, Leiterin der Initiative „Familien in Not“ der Katholischen Seelsorgeeinheit St. Vinzenz in Bruchsal, hatte bereits zum zweiten Mal für in der Turmbergschule vorgesprochen.

Weiterlesen …

Wichtige Hinweise zur Leerung der Altglascontainer sowie deren Benutzung über die Feiertage

Die für die Altglasentsorgung zuständige Firma SUEZ wird in der Zeit vom 12. Dezember 2016 bis 31. Dezember 2016 die Leerung der Altglassammelcontainer bei stark frequentierten Standplätzen statt 14-tägig im wöchentlichen Rhythmus durchführen. Ziel ist es, dadurch freie Kapazitäten für die über die Feiertage zu erwartenden Mehrmengen zu gewinnen. Außerdem kommt vom 02.01.2017 bis 21. Januar 2017 ein zusätzliches Fahrzeug zum Einsatz, um die zeitnahe Abfuhr der Mehrmengen von Silvester zu gewährleisten. Damit es dennoch trotz Aufstockung der Leerungstermine und der Entsorgungsfahrzeuge nicht zu überfüllten Altglascontainern kommt, bittet die Firma SUEZ sowie die Gemeindeverwaltung, Folgendes zu beachten: Befüllen Sie an Standorten mit mehreren Altglascontainern nicht nur die vorderen Glascontainer, sondern benutzen Sie auch die hinteren. Stellen Sie niemals Flaschen neben oder auf den Glascontainer, sondern suchen Sie den nächsten Containerstandort auf. Denken Sie auch daran, das Altglas nach Farben getrennt einzuwerfen. Für Ihre Mithilfe jetzt schon vielen Dank!

 

Verbot des Abbrennens von Feuerwerkskörpern in unmittelbarer Nähe von Fachwerkshäusern

In der unmittelbaren Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie Reet- und Fachwerkhäusern ist das Abbrennen von Feuerwerkskörpern und Knallkörpern verboten (§ 23 Abs. 1 der 1. SprengV). Bitte beachten Sie, dass besonders im Ortskern von Weingarten viele Fachwerkbauten vorhanden sind. Wir weisen darauf hin, dass das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen der Klasse II (Feuerwerkskörper/Knallkörper) nach § 23 Abs. 2 der 1. Sprengstoffverordnung (1. SprengV) nur am 31.12. und am 01.01. eines jeden Jahres gestattet ist (diese Einschränkung gilt nicht für Inhaber entsprechender Erlaubnisse oder Befähigungsscheine).

Weiterlesen …

Recyclinganlage Dörnig vom 24.12.2016 bis 08.01.2017 geschlossen

Die Recyclinganlage Dörnig hat vom  24. Dezember 2016 bis einschließlich 08. Januar 2017 wegen Winterferien geschlossen.Ab dem 09. Januar 2017 gelten wieder die gewohnten Öffnungszeiten.

Stellenausschreibung der Gemeinde Weingarten (Baden)

Die Verwaltung der Gemeinde Weingarten (Baden) versteht sich als modernes Dienstleistungsunternehmen, das kompetent und bürgernah öffentliche Aufgaben erfüllt. Für unser modernes Bürgerbüro suchen wir - befristet für die Dauer der Elternzeit bis November 2017- eine/n
Verwaltungsfachangestellte/in
(39h/Woche)
Das Dienstleistungsangebot mit verlängerten Öffnungszeiten umfasst Aufgaben aus den Bereichen Einwohnermeldewesen, Ausweis- und Passwesen, Gewerbeamt sowie Erteilung von Auskünften und Annahme von Anträgen.

Weiterlesen …

Aus dem Gemeinderat am 12.12.2016

Standort Waldkindergarten
Als an den Weingartner Gemeinderat der Vorschlag herangetragen wurde, einen Waldkindergarten einzurichten, war er davon sehr angetan. Im September wurde der Grundsatzbeschluss gefasst, am vergangenen Montag sollte der Standort entschieden werden. Die Verwaltung bot zwei Standorte an, einen beim Aussiedlerhof Sohl 4, den anderen auf dem Areal der Forsthütte. Die Vertreterin des Trägers, der Internationale Bund, und künftige Leiterin des Kindergartens, Jessica Mackiw, erläuterte dem Gremium ihre Argumente, warum sie dem Sohl-Standort den Vorzug geben würde. Sie habe beide Standorte besichtigt und der bei der Forsthütte sei aufgrund des Autobahnlärms zu laut und für kleine Kinder gefährlich, weil der Bagger- und Maschinenbetrieb dort vermehrte Aufsicht erforderte.

Weiterlesen …

Einladung zur Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Weingarten (Baden) am Montag, den 19.12.2016, 18:00Uhr im Bürgersaal im Rathaus in Weingarten (Baden)

Tagesordnung
Öffentlicher Teil
1 Waldkindergarten; hier: Festlegung des Standortes
Weingarten (Baden), 15.12.2016
Eric Bänziger
Bürgermeister