Gemeindenachrichten

Café „Zeitvertreib“ in der Kanalstraße eröffnet

Das ehemalige „kaiserliche Postamt“ ist – zumindest äußerlich – wieder auferstanden und heißt jetzt „Zeitvertreib“. Der Unternehmer Rolf Koch hat das historische Anwesen, erbaut 1911, von seinem Vorbesitzer Engelbert Dämmer übernommen, der darin über rund 40 Jahre ein Fotogeschäft betrieben hatte. Koch hat das Erdgeschoss bis auf eine halbe Zwischenwand entkernt und völlig neu konzipiert. Daraus geworden ist ein gemütlich anmutendes Café in originell-nostalgischem Stil und mit viel Liebe zur Historie und zum Detail. Ein solches, witziges Detail ist beispielsweise die Bierzapfanlage, die in Hommage an das Postamt, in einen original alten Briefkasten eingebaut und in der damaligen postgelben Farbe gestrichen wurde.

Weiterlesen …

Empfang beim Bürgermeiser für die siegreichen Germanen - Ringer tragen sich ins Goldene Buch ein

„Der dritte Stern ist aufgegangen“, sagte Bürgermeister Eric Bänziger zur Eröffnung des Empfangs, den die Gemeinde Weingarten ihrem Ringerverein zum Gewinn der deutschen Mannschaftsmeisterschaft bereitet hatte.  Der Zeitpunkt am Vormittag war günstig gelegt, so dass fast alle noch teilnehmen konnten, bevor jeder die Heimreise antrat.  Alle anwesenden Ringer trugen sich ins Goldene Buch der Gemeinde ein. Bänziger brachte Stolz auf diesen Verein und seine Anhänger zum Ausdruck, die die Bertha-Benz-Halle in eine „Weingartner Halle“ verwandelt hatten: „So etwas bringt kein anderer Verein zustande.“ Die Aussage bezog sich auch auf die Professionalisierung des Ringsports durch den SV Germania, was Bänziger als eine „Gesamtleistung des ganzen Vereins“ bezeichnete.

Weiterlesen …

Meisterfeier in der Mineralix-Arena

Der SVG ist Deutscher Meister! Das lang ersehnte Ereignis – „Wir sind heiß wie nie“ – haben die Anhänger nach der Rückkehr aus Pforzheim in der heimischen Mineralix-Arena gebührend gefeiert. „Shalala SVG Germania“ tönte es eins ums andere Mal als der Pokal in die Halle gebracht wurde und mehr noch als die siegreiche Mannschaft einmarschierte. „Was für ein Jahr liegt hinter uns!“ rief der Vorsitzende Ralph Oberacker. Er erinnerte an den Einbruch in die Mineralix-Arena vor genau einem Jahr, als 40.000 Euro gestohlen wurden – „Wir waren am Boden zerstört!“ - aber auch an den Zusammenhalt von Anhängern und Sponsoren, die den Verlust ausgeglichen hatten. Er erinnerte an das Finale der Saison 2015/16 in Nendingen, als dem SVG bei Punktegleichstand nur ein einziger Einzelsieg zum Glück gefehlt hatte. Und jetzt das! "Wir haben den Titel mehr als verdient!“ rief er und fand lautstarke Zustimmung.

Weiterlesen …

Der SV Germania holt den dritten Stern

Das heiß Ersehnte ist endlich geschafft. Der SV Germania hat nach drei vergeblichen Anläufen den dritten Stern geholt und sich gegen den KSV Ispringen in der Bertha-Benz-Halle in Pforzheim zum deutschen Mannschaftsmeister im Ringen gekrönt. Als das Ergebnis nach dem vorletzten Kampf klar war, brachen alle Dämme und Sportler wie Anhänger taumelten in einen Rausch des Glücks. „Oh wie ist das schön! So was ha’m wir lange nicht gesehen“, tönte es von den Rängen und die Erleichterung war grenzenlos. Denn die Erwartung war keineswegs überschwänglich gewesen. „Es wird eine ganz enge Kiste“ war die allgemeine Meinung. „Wir müssen unten (gemeint sind die kleinen Gewichtsklassen) Punkte machen, denn oben haben wir nichts zu holen“, sagte Richard Hartmann. „Gegen den Kubaner werden sie einen Jugendringer einsetzen“ vermutete Reinhard Füchsel. 

Weiterlesen …

An alle Hundebesitzer: Bitte die Hinterlassenschaften Ihres Hundes wegräumen.

Hallo Hundebesitzer, wir wollen Ihnen das tägliche Gassi-Gehen mit Ihrem Hund erleichtern. An vielen Stellen in Weingarten hängen Spender, denen Sie kostenlos „Robidog-Tüten“ entnehmen können. Damit können Sie die Häufchen Ihres Lieblings problemlos aufsammeln und in öffentlichen Mülleimern oder in Ihrem Hausmüll entsorgen. Es gibt also keinen Grund mehr, die Häufchen einfach rumliegen zu lassen. Gerade kein Spender in der Nähe? Kein Problem: Beim nächsten Spaziergang am Bürgerbüro vorbeigehen. Auch dort erhalten Sie kostenlos Robidog-Tüten und Sie dürfen gern eine Handvoll auf Vorrat mitnehmen. Damit Sie und Ihr Hund immer gut versorgt sind. Bitte, machen Sie von diesen Tüten regen Gebrauch.  

Die Linden müssen entfernt werden - Bereits im Februar soll das vollzogen werden

Im Herbst soll in der Burgstraße mit den Arbeiten am zweiten Bauabschnitt – zwischen Bruchsaler Straße und Paulusstraße – begonnen werden. Dieser Abschnitt ist ein sehr breiter Straßenraum. Hier stehen 16 Lindenbäume, von denen aber bereits elf durch ständiges Zurückschneiden in der Vergangenheit stark geschädigt sind. Bereits in der ersten Informationsveranstaltung zum „Umbau Burgstraße“ hatte die Planerin Elke Gericke darauf hingewiesen, dass diese Linden nicht zu erhalten seien. Darum werden entsprechend der bekannten Planung komplett alle entfernt und nach Beendigung der Baumaßnahme durch neue schmalkronige Bäume ersetzt und dazwischen Senkrechtparkplätze eingerichtet werden.
Nach dem Bundesnaturschutzgesetz § 39 ist allerdings das Fällen von Bäumen aus Gründen des Vogelschutzes zwischen dem 1. März und dem 30. September verboten. Darum soll es bereits im Februar gemacht werden, damit dann der Umbau der Burgstraße in diesem Abschnitt zügig angegangen werden kann.

Doppelter Wechsel in der Lepp-Passage

Tradition und Qualität unter neuer Leitung

Die beiden bekannten Geschäftsbetriebe in der Lepp-Passage, das „Casetta del Caffè“ und „Der Friseur“ habe den Besitzer gewechselt. Die beiden bisherigen Inhaber, Patrick Linke und Friseurmeister Felix Weise, haben sich aus dem jeweiligen Geschäftsbereich zurückgezogen. Für beide Betriebe wurde eine qualifizierte Nachfolge gefunden. Bürgermeister Eric Bänziger hat die neuen Geschäftsinhaber besucht und ihnen einen guten Start gewünscht.

Weiterlesen …

v.l.n.r. Bürgermeister Eric Bänziger, Amtsleiterin Maral Saraie, Matthias Mühlböck, Sandra Ramminger und Personalratsvorsitzender Udo Schneidewind

Neue Gesichter innerhalb der Finanzverwaltung

Zu Beginn des neuen Jahres haben gleich drei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Dienst in der Finanzverwaltung aufgenommen:Die neue Leiterin der Finanzverwaltung Frau Maral Saraie (30) war nach ihrem erfolgreich abgeschlossenen Masterstudium des Public Managements bei der Gemeindeprüfungsanstalt Baden-Württemberg Referentin und bringt viele Erfahrungen aus dem Haushalts- und Finanzmanagement sowie bei der Einführung der Kommunalen Doppik mit. Sie tritt die Nachfolge von Norbert Bittner an, der nach 43 Jahren im öffentlichen Dienst 2018 in Ruhestand gehen wird. Matthias Mühlböck (34) absolvierte im Dezember vergangen Jahres erfolgreich die Staatsprüfung zum Bachelor of Laws an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg.

Weiterlesen …

Anmeldung der Schulanfänger für das Schuljahr 2017/2018

Mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 werden alle Kinder schulpflichtig, die bis zum 30. 09. 2017 das 6. Lebensjahr vollendet haben. Die Erziehungsberechtigten werden aufgefordert, ihre zwischen dem 1. Okt. 2010 und 30. Sept. 2011 geborenen Kinder zu folgenden Terminen in der Turmbergschule, Hauptgebäude Zi. 112, anzumelden:
Dienstag, 28. März 2017 14.00 – 16.00 Uhr Buchstaben A - I
Mittwoch, 29. März 2017 14.00 – 16.00 Uhr Buchstaben J - R
Donnerstag, 30. März 2017 14.00 – 16.00 Uhr Buchstaben S - Z
Kann-Kinder
Auch Kinder, die zwischen dem 1. Oktober 2011 und dem 30. Juni 2012 geboren sind, können nach den Einschulungsrichtlinien auf Wunsch der Erziehungs- berechtigten ebenfalls zu den o. g. Terminen angemeldet werden („Kann-Kinder“); mit der Anmeldung werden diese Kinder ebenfalls schulpflichtig.

Weiterlesen …

Einladung zur Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Weingarten (Baden) am Montag, 05. Dezember 2016, 18:30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses in Weingarten (Baden)

Tagesordnung
1 Anfragen und Anregungen der Einwohner
2 Wirtschaftsplan 2017 des Eigenbetriebs Bauhof; h i e r : Beschlussfassung über die Feststellung des Wirtschaftsplanes
3 Wirtschaftsplan 2017 des Eigenbetriebs Abwasserbeseitigung; h i e r : Beschlussfassung des Wirtschaftsplans
4 Wirtschaftsplan 2017 des Eigenbetriebs Wasserversorgung; h i e r : Beschluss über die Feststellung des Wirtschaftsplanes
5 Informationen des Bürgermeisters einschließlich der Beantwortung der Fragen aus vorangegangenen Sitzungen sowie Anfragen und Anregungen der Gemeinderäte
6 Bekanntgabe der Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Verwaltungsausschusses vom 05.12.2016
Weingarten (Baden), 12.01.2017
Eric Bänziger
Bürgermeister

Der Ortsseniorenrat der Gemeinde Weingarten lädt ein: Infoveranstaltung zum Thema "Sicher(er) zu Hause leben" am Dienstag, 17. Januar 2017, 18:30 Uhr im Turmzimmer unseres Rathauses

Ein Abend nicht nur für Seniorinnen und Senioren - eine gemeinsame Veranstaltung von Ortsseniorenrat und "Bürger helfen Bürgern e. V. - Bürgergenossenschaft Weingarten (Baden)". Sie möchten sich einen ersten, allgemeinen Überblick über das weite Thema "Sicher(er) in den eigenen vier Wänden" verschaffen? Sie wollen beim (Um)Bauen heute schon an übermorgen denken? Dann heißen wir Sie in unserer Infoveranstaltung herzlich willkommen. Darin werden wir ganz besonders Beispiele zu folgenden Gesichtspunkten zeigen:

- Abhilfen gegen Sturz- und Stolpergefahr

- Vermeidung von Verletzungen im Haushalt

- Hilfsmittel zur Sicherung des selbstständigen Lebens

Selbstverständlich werden Sie auch Tipps zu Vorsorgemaßnahmen gegen Einbruch oder gegen Feuer und Rauch erhalten, und im Anschluss an den allgemeinen Teil kann gerne ein individueller Austausch stattfinden. Unser Referent Fritz Liebersbach, Mitglied des Ortsseniorenrats, war früher als Architekt mit vielfältigen Themen rund ums Bauen befasst und hat ergänzend an einer Schulungsreihe zur Wohnberatung bei den Paritätischen Sozialdiensten teilgenommen. Er freut sich, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen. Damit wir die Durchführung des Abends besser planen können, bitten wir Sie, Ihre Teilnahme nach Möglichkeit vorab bei Frau Ihle im Rathaus anzumelden. Sie erreichen sie telefonisch unter 07244 7020-61 oder per Mail unter u.ihle@weingarten-baden.de.

 

Projekt "!mittendrin leben"- Der Weg ist frei!

Der Weg für die Realisierung des Immobilienprojektes „ !mittendrin leben“ in Weingarten ist frei. Die Hoepfner Chambord Liegenschaften GmbH & Co KG, das Unternehmen der Hoepfner Gruppe, die das ambitionierte Projekt in Weingarten mit einem Pflegheim für 75 Bewohner und 48 barrierefreie Wohneinheiten umsetzen möchte und der Verkäufer der Hauptgrundstücke, Dr. Ralph Becker, haben sich nach schwierigen Verhandlungen verständigt und Konsens über die Wirksamkeit des bereits 2014 geschlossenen Kaufvertrages erzielt. Damit geht das Grundstück rechtmäßig in das Eigentum der Käuferin über. Dr. Hoepfner: „ Wir sind zunächst einmal erleichtert, dass wir die Sicherheit gewonnen haben, das Projekt jetzt anzugehen! Alle seit Dezember 2015 gestoppten Aktivitäten für das Vorhaben können jetzt wieder aufgenommen werden.“ Dr. Ralph Becker bringt zum Ausdruck: „ Meine Bedenken sind ausgeräumt, durch den Abschluss des Nachtrags zum Kaufvertrag sind meine Belange ausreichend berücksichtigt.

Weiterlesen …

Morsche Bäume müssen gefällt werden

Im Schulhof muss die vorderste der drei Platanen (am nächsten zum Eingang) gefällt werden. Die Verkehrssicherung mache es erforderlich, erklärte Baumkontrolleur Kay Ostwald. In der Tat zeigt sich am Fuß des Baumes ein riesiges Loch, wo sich keine Wurzel mehr befindet und das Holz bis in die Tiefe komplett morsch geworden ist. „Es ist nicht so, dass der Baum sofort umfallen wird“, sagt Ostwald, „aber er ist auf jeden Fall gefährdet und in einem Schulhof geht so etwas gar nicht.“ Dasselbe gilt für die Akazie an der Kreuzung Jöhlinger Straße / Bruchsaler Straße. Auch er ist am Fuß des Stammes von einem Pilz befallen, der ihm schon schwer zugesetzt hat. Eine Kahlstelle an der Rinde macht das deutlich sichtbar, das Holz darunter ist angegriffen.

Weiterlesen …

Neuerungen im Wertstoffhof

Der Wertstoffhof ist im Wesentlichen fertiggestellt. Der Planer war Bauamtsleiter Oliver Leucht, Gerd Weinbrecht hat als Bauleiter für die Ausführung fungiert.Zunächst war die noch geschotterte Fläche im hinteren Bereich zu asphaltieren. Dann wurden die Container zur Abgabe des Materials wieder aufgestellt. Es sind einige Behälter mehr, um das viele Material aufzunehmen und die Abgabe zu beschleunigen. Was alles abgegeben werden kann, ist der Turmberg-Rundschau unter der Rubrik „Wertstoffhof“ zu entnehmen. Im Zusammenhang mit dem Neubau des Sozialgebäudes soll auch eine Halle errichtet werden.

Weiterlesen …

Hauptamtlicher Gerätewart für zwei Gemeinden

Weingarten und Walzbachtal teilen sich eine Vollzeitstelle – ein Novum im Landkreis
Die Gemeinden Weingarten und Walzbachtal teilen sich ab dem 1. Januar 2017 einen gemeinsamen Feuerwehrgerätewart. Im Weingartner Rathaus haben die beiden Bürgermeister, Eric Bänziger für Weingarten und Karl-Heinz Burgey für Walzbachtal, eine „Vereinbarung über eine Personalleihe im Bereich der Freiwilligen Feuerwehr“ unterzeichnet. Das Modell kam zustande, weil jede der beiden Gemeinden zunächst Bedarf für eine halbe Stelle hatte, aber dafür keine Bewerbung einging. Erst auf die Ausschreibung einer Vollzeitstelle gingen genügend Bewerbungen mit feuerwehrtechnischen Vorkenntnissen ein.Maximilian Greilach kommt aus Stutensee-Büchig, und ist gelernter Kfz-Mechatroniker. 

Weiterlesen …

Ausbau des Breitbandnetzes in Weingarten

Verlegung der Breitbandinfrastruktur für schnelle Internetanbindung im Bereich Siedlung Sohl
Die Netze BW GmbH beginnt am 16. Januar 2017 im Auftrag der Gemeinde Weingarten mit der Verlegung von Leerrohrtrassen für den Ausbau des Breitbandnetzes im Bereich Siedlung Sohl. In den kommenden Monaten werden in zwei Bauabschnitten Leerrohrsysteme sowie Hausanschlüsse verlegt. In diese sogenannten Rohrverbandsysteme werden dann zu einem späteren Zeitpunkt Glasfaserkabel für eine schnelle Internetversorgung eingezogen. Die Bauarbeiten finden auf einer Länge von rund 820 Metern in offener Bauweise im Straßen- und Gehwegbereich statt.
Während der Bauzeit  kann es zu Einschränkungen im Straßenverkehr und bei der Zufahrt von Grundstücken kommen. Wir bitten hierfür um Verständnis. Die Maßnahme wird von Seiten der Gemeinde durch das Ortsbauamt koordiniert. Ansprechpartner für die Baumaßnahme ist Herr Weinbrecht, Abteilung Tiefbau (Tel. 07244-7020-49).
Die Tiefbauarbeiten soll voraussichtlich bis Juni 2017 abgeschlossen werden.

Aus dem Ausschuss für Umwelt und Technik am 20.12.2016

Aufstockung eines Wohnhauses Bahnhofstraße 57

Die geplante Aufstockung des Wohnhauses fügt sich gemäß § 34 BauGB in die Umgebungsbebauung ein. Weitere Stellplätze sind nicht erforderlich, da lediglich Wohnraum hinzugewonnen, aber keine weitere Wohneinheit geschaffen wird. Somit erteilten die Mitglieder des AUT das erforderliche Einvernehmen.

Erweiterung EFH Mozartstraße 19
Der Bauherr plant einen rechtwinkligen eingeschossigen Anbau an das bestehende Wohnhaus sowie einen Carport zwischen Wohnhaus und Nachbargrundstück. Das Bauvorhaben liegt innerhalb des Bebauungsplanes Bruch Hinterdorf Teil II. Dessen Vorgaben werden eingehalten, darum war das Bauvorhaben nur zur Kenntnis zu nehmen.

 

Weiterlesen …

Standort Waldkindergarten beschlossen

Nachdem sich der Gemeinderat in seiner Sitzung am 12. Dezember auf keinen Standort des Waldkindergartens einigen konnte, wurde die Beschlussfassung auf die Sitzung am 19.12.2016 vertagt. In der Zwischenzeit reichten die Mitglieder des Gremiums bei der Verwaltung eine Reihe von weiteren Vorschlägen ein, die vom stellvertretenden Hauptamtsleiter Ernst Jan Schröder zusammen mit der Projektleiterin Jessica Mackiw besichtigt und geprüft wurden.  Die Entscheidung sollte möglichst bald fallen, damit die Betriebserlaubnis beantragt und die Anmeldung bei der Förderung für das Jahr 2018 berücksichtigt werden kann und die Gemeinde nicht zwei Jahre vorfinanzieren muss. Ist die Betriebserlaubnis des Kommunalverbands Jugend und Soziales bis zum 01.03.2017 nicht erteilt, steht der Gemeinde der Zuschuss nicht zu. Elf weitere Standorte wurden überprüft, aber keiner erwies sich als besser geeignet als der von Jessica Mackiw von Anfang an favorisierte Standort beim Sohl 4.

Achtung! Änderung Örtlichkeit Blutspendeaktion am 28.12.2016!

Entgegen der Veröffentlichung von vergangener Woche findet die Blutspendeaktion des DRK Ortsverbandes am  Mittwoch, 28.12.2016, von 14:30 - 19:30 Uhr, nicht in der Walzbachhalle sondern in der Mineralix-Arena, Kanalstr. 67 statt. Wir bitten um Beachtung!

Morsche Bäume müssen gefällt werden

Im Schulhof muss die vorderste der drei Platanen (am nächsten zum Eingang) gefällt werden. Die Verkehrssicherung mache es erforderlich, erklärte Baumkontrolleur Kay Ostwald. In der Tat zeigt sich am Fuß des Baumes ein riesiges Loch, wo sich keine Wurzel mehr befindet und das Holz bis in die Tiefe komplett morsch geworden ist. „Es ist nicht so, dass der Baum sofort umfallen wird“, sagt Ostwald, „aber er ist auf jeden Fall gefährdet und in einem Schulhof geht so etwas gar nicht.“ Dasselbe gilt für die Akazie an der Kreuzung Jöhlinger Straße / Bruchsaler Straße. Auch er ist am Fuß des Stammes von einem Pilz befallen, der ihm schon schwer zugesetzt hat. 

Weiterlesen …