Gemeindenachrichten

Allüberall auf den Tannenspitzen sah ich goldene Lichtlein blitzen …

Auch in diesem Jahr hat die weihnachtliche Vorfreude in Weingarten Einzug gehalten. Die Kinder der Klasse 1a durften den großen Weihnachtsbaum auf dem Rathausplatz schmücken und Bürgermeister Eric Bänziger ließ es sich nicht nehmen, selbst mit zu helfen. „Alle Kinder haben gebastelt und freuen sich sehr, dass jetzt die Weihnachtszeit beginnt“, berichtete die Lehrerin der Erstklässler, „das Fest ist schon sehr präsent. Die Klasse 1a hat Engelchen gebastelt, weil die Kinder der Meinung waren, jeder Mensch habe einen Engel verdient.“ Sehr emotional berührt waren auch die Senioren, die eins der Bäumchen auf und neben der Hartmannsbrücke schmückten. 

Weiterlesen …

E i n l a d u n g zur Sitzung des Gemeinderates (17/2016) der Gemeinde Weingarten (Baden) am Montag, 28. November 2016, 18.30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses in Weingarten (Baden)

1. Anfragen und Anregungen der Einwohner
2. Aufnahme von Flüchtlingen nach dem Flüchtlingsaufnahmegesetz; Aktueller Sachstand
3. Lärmaktionsplan für die Gemeinde Weingarten; h i e r : Vorstellung 2. Zwischenbericht – Zustandsanalyse,
Mängelfeststellung und Maßnahmenentwicklung
4. Flurneuordnungsverfahren „Petersberg“, h i e r : Finanzielle Beteiligung der Gemeinde und Eigenbehalt der
Grundstückseigentümer
5. Neufassung der Satzung über die Entschädigung für ehrenamtliche Tätigkeit
6. Redaktionsstatut Amtsblatt h i e r: Änderung der Richtlinien über die Veröffentlichung im Amtsblatt der Gemeinde Weingarten/Baden – „Turmbergrundschau“ -
7. Besetzung Gutachterausschuss h i e r: Neubestellung eines weiteren Sachverständigen
8. Umrüstung Straßenbeleuchtung auf LED- Technik h i e r: Vergabe der Liefer- und Montageleistungen
9. Antrag der SPD- Fraktion vom 26.10.2016 bezüglich der Vermeidung überflüssiger Verkehrsstaus
10. Neuregelung der Umsatzbesteuerung h i e r: Ausübung des Optionsrechtes Gemeinde Weingarten (Baden)
11. Bekanntgabe der in nichtöffentlicher Sitzung des Gemeinderates gefassten Beschlüsse
12. Informationen des Bürgermeisters einschließlich Beantwortung der Fragen aus vorangegangenen Sitzungen sowie Anfragen und Anregungen der Gemeinderäte
13. Bekanntgabe der Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Gemeinderates vom 14.11.2016
Weingarten (Baden), 24.11.2016
Eric Bänziger
Bürgermeister

Öffentliche Bekanntmachung - Bebauungsplan und örtliche Bauvorschriften Nr. 17 “Wochenendgebiet Im Gehren”, 2. Änderung

Erneute Beteiligung der Bürger sowie Behörden und sonstige Träger öffentlicher Belange zum Bebauungsplan Nr. 17 "Wochenendgebiet Im Gehren", 2. Änderung in Weingarten gemäß § 13a Abs. 2 Nr. 1 i.V.m. § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 BauGB

Der Gemeinderat der Gemeinde Weingarten (Baden) hat am 11.05.2015 in seiner Sitzung beschlossen, den Bebauungsplan Nr. 17 “Wochenendgebiet Im Gehren”, 2. Änderung im beschleunigten Verfahren gemäß § 2 Abs. 1 i.V.m. 13a BauGB aufzustellen. Die Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 13a Abs. 2 Nr. 1 i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB und § 4 Abs. 2 BauGB hat vom 09.03.2016 - 15.04.2016 stattgefunden. Im Rahmen der Beteiligung sind Stellungnahmen eingegangen, die Änderungen bzw. Ergänzungen im Bebauungsplan erforderlich gemacht haben. In diesem Zusammenhang hat am 10.06.2016 ein Abstimmungstermin mit dem Landratsamt bez. der Ziele der Planung und insbesondere der Zulässigkeit der Wochenendhäuser in den unterschiedlichen Bereichen sowie deren baurechtliche Umsetzung stattgefunden.

 

 

Weiterlesen …

Öffentliche Bekanntmachung - Bebauungsplan und örtliche Bauvorschriften Nr. 7 "Wochenendgebiet Effenstiel", 1. Änderung

Erneute Beteiligung der Bürger sowie Behörden und sonstige Träger öffentlicher Belange zum Bebauungsplan Nr. 7 "Wochenendgebiet Effenstiel", 1. Änderung in Weingarten gemäß § 13a Abs. 2 Nr. 1 i.V.m. § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 BauGB

Der Gemeinderat der Gemeinde Weingarten (Baden) hat am 11.05.2015 in seiner Sitzung beschlossen, den Bebauungsplan Nr. 7 "Wochenendgebiet Effenstiel", 1. Änderung im beschleunigten Verfahren gemäß § 2 Abs. 1 i.V.m. 13a BauGB aufzustellen. Die Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 13a Abs. 2 Nr. 1 i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB und § 4 Abs. 2 BauGB hat vom 09.03.2016 - 15.04.2016 stattgefunden. Im Rahmen der Beteiligung sind Stellungnahmen eingegangen, die Änderungen bzw. Ergänzungen im Bebauungsplan erforderlich gemacht haben. In diesem Zusammenhang hat am 10.06.2016 ein Abstimmungstermin mit dem Landratsamt bez. der Ziele der Planung und insbesondere der Zulässigkeit der Wochenendhäuser in den unterschiedlichen Bereichen sowie deren baurechtliche Umsetzung stattgefunden.

Weiterlesen …

Begrüßung der Neugeborenen im Rathaus Weingarten

Bürgermeister Bänziger hieß zahlreiche neugeborene Kinder und deren Eltern im Turmzimmer des Rathauses willkommen und nahm die Begrüßungsveranstaltung zum Anlass, den jungen Eltern die Betreuungsangebote in der Gemeinde Weingarten vorzustellen.
Ebenfalls eingeladen war Frau Lisa Drachholtz, Mitarbeiterin der „Frühen Hilfen“ im Landratsamt Karlsruhe. Die Diplom-Sozialpädagogin berichtete, dass Sie und ihre Kolleginnen bei allen Fragen rund um die Entwicklung des Kindes und die Herausforderungen für Eltern zur Verfügung stehen. Darüber hinaus informierte Sie über die kostenfreien Beratungs- und Hilfsangebote des Landkreis Karlsruhe. Frau Sabrina Zipse vom Tageselternverein Bruchsal informierte über die individuelle Betreuung außerhalb der klassischen Betreuungszeiten von Kinderkrippen und Kindergärten. Diese kann anstelle oder ergänzend in Anspruch genommen werden. Die Betreuung findet in der Regel im Haus der Tagespflegeperson statt.
Zum Abschluss wurde den Eltern ein kleines Begrüßungsgeschenk der Gemeinde übergeben.

Gelungener Bilderabend über die Partnerstädte

Am vergangenen Freitag konnten sich der 1. Vorsitzende des Partnerschaftskomitees und die Gemeinde Weingarten über viele interessierte Bürgerinnen und Bürger freuen, die der Einladung zum Bilderabend über die beiden Partnerstädte Liverdun und Olesa de Montserrat in den Kulturraum der Mineralix-Arena folgten.Die Bilder von den jährlichen Partnerschaftstreffen, kleine Anekdoten sowie interessante Informationen zu den Traditionen sorgten für einen unterhaltsamen und kurzweiligen Abend. Das Komitee und die Gemeinde Weingarten möchten sich bei den Bürgerinnen und Bürgern für ihr zahlreiches Kommen bedanken und freuen sich bereits jetzt schon auf die nächsten Veranstaltungen im Jahr 2017.

Rathaus, Bürgerbüro und Bauhof am 01.12.2016 nachmittags geschlossen!

Aufgrund einer Personalversammlung sind Rathaus, Bürgerbüro und Bauhof am01.12.2016 ab 15:00 Uhr geschlossen.

Bitte planen Sie Ihren Behördengang entsprechend ein.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung in Ruhestand verabschiedet

Gudrun Güntert und Peter Hummel wurden von Bürgermeister Eric Bänziger und der stellv. Personalratsvorsitzenden Frau Gabriele Bross in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.In einer kleinen Feierstunde wurde ihnen im Namen der Gemeinde von Bürgermeister Eric Bänziger herzlich gedankt. Gleichzeitig verabschiedete die Personalrätin Gabriele Bross im Namen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Ruheständler und gab ihnen gute Wünsche  für den neuen Lebensabschnitt mit auf den Weg. Gudrun Güntert hat ihren Dienst 1980 als Verwaltungsangestellte im Grundbuchamt aufgenommen. Nach einem Wechsel in das Ordnungsamt kehrte Frau Güntert wieder zurück ins Grundbuchamt und war dort bis zur Auflösung des Grundbuchamts tätig. Peter Hummel begann 1974 als Waldaushilfsarbeiter und absolvierte kurze Zeit später eine Ausbildung zum Forstwirt. Da Herr Hummel nach einem Unfall die Tätigkeiten im Forst nicht mehr ausüben könnte, wechselte er nach einer Ausbildung zum Bauzeichner 1982 in das Bauamt der Gemeinde. Hier war er bis zum Eintritt in die Passivphase der Altersteilzeit im Jahr 2012 für die Bearbeitung der Bauanträge zuständig.

Die ganz große Show: Schauturnen der Turnabteilung des TSV

„Es war einmal…“ hatte der Turn- und Sportverein sein Schauturnen in diesem Jahr betitelt und mit vielen kreativen Einfällen hatten die Übungsleiterinnen daraus einen bunten Reigen von Darbietungen zusammengestellt. Von den Kleinsten bis zu den Erwachsenen waren alle Gruppen vertreten, jede zeigte ein altersgemäß entsprechendes Programm. „Bewegung nach Musik“ war die große Überschrift, unter der etliche Beiträge aus dem Jugendbereich subsumiert werden konnten. Tänze, Bodenakrobatik, fliegende Sprünge über den Kasten waren einige Elemente. Alle Beteiligten sprühten vor Motivation und Begeisterung. Das Publikum ließ sich gerne anstecken und quittierte die Leistungen mit reichlich Beifall. Noch gänzlich ohne das Wort „Leistung“ agieren die Trainerinnen der ganz jungen Kinder ab eineinhalb Jahre, die über Freude an Bewegung an den Sport herangeführt werden.

Weiterlesen …

Lichtspiele an der Fassade des Fränkischen Hofs

Für eine halbe Stunde wurde am Samstagabend die Fassade des Fränkischen Hofs zur virtuellen Leinwand. Ein breiter roter Strich begann an der unteren linken Ecke des Hauses. Er dehnte sich aus, wanderte schräg nach oben, verwandelte sich in eine Fläche. Die Farbe Grün tat dasselbe in die Gegenrichtung. Ein blauer Punkt kam dazu, irrlichterte über die Fassade und füllte schließlich eine weitere Fläche. In wenigen Minuten war die komplette Hausfassade des Fränkischen Hof in ein farbenprächtiges Gewand gekleidet, erzeugt aus Licht. Es verschwand wie weggewischt und neue Farben erschienen auf der Fassade und bildeten Formen und Muster. Gezeigt hat diese spektakulären Lichtspiele Jürgen Scheible, Professor an der Hochschule der Medien, Stuttgart.

Weiterlesen …

Andrea Schwarz in der Turmbergschule: Grünen-Landtagsabgeordnete kam zum Tag des Vorlesens

Seit 2004 ist der bundesweite Vorlesetag an jedem dritten Freitag im November eine feste Einrichtung in den Grundschulen, die auch Prominente gerne wahrnehmen. Nach dem Europaabgeordneten Daniel Caspary und dem damaligen Landtagsabgeordneten Wolfgang Wehowsky kam nun die Grünen-Abgeordnete Andrea Schwarz in die Weingartner Schule. Sie habe der Anfrage sofort zugestimmt, erklärte Rektorin Karin Sebold, sehe sie es doch als ein besonderes Highlight im Alltag der Grundschule, in dem Lesen eine große Rolle spielt. So sind Schüler der sechsten und siebten Klasse der Gemeinschaftsschule „Lesepaten“ für die erste Klasse und lesen den Kleinen vor. Die Kinder der 2b beeindruckte die Anwesenheit einer Politikerin wenig, das mitgebrachte Buch dafür umso mehr. Klar, dass Andrea Schwarz auch „grüne“ Themen dabei hatte: in der dritten Klasse las sie eine Geschichte zum Thema Vorurteil und Fremdenfeindlichkeit, in der zweiten Klasse die Geschichte von der „Apfelhexe Petronella“.

Weiterlesen …

Neue Räume für die Kernzeitbetreuung - Eines von vielen Modulen der Weingartner Kinderbetreuung

Gelbe Fußabdrücke auf dem Boden weisen den Weg: quer über den Schulhof zu einem großen blau-gelben Haus, das in Weingarten allgemein als „Kreuzinger Eck“ bezeichnet wird. Hier oben im dritten Stock befindet sich seit September die Kernzeitbetreuung. „Dieses Betreuungsangebot gibt es zwar schon sehr lange in Weingarten“, sagt der stellvertretende Hauptamtsleiter Ernst Jan Schröder, „aber die Räume hier sind neu.“ In der Tat: ein robuster blauer Teppichboden und freundliche helle Möbel schaffen ein kindgerechtes und funktionales Ambiente. Die Räume in diesem zentral gelegenen und gefahrlos erreichbaren Gebäude waren notwendig geworden, weil die bisherige Unterbringung der Kernzeitbetreuung in einem Klassenzimmer nicht mehr möglich war.

Weiterlesen …

Bürgerversammlung 2016

Die jährliche Bürgerversammlung ist eine umfassende Informationsveranstaltung der Gemeindeverwaltung über die laufenden und in naher Zukunft anstehenden Projekte. Bürgermeister Eric Bänziger sprach über fünf Themenblöcke:

1.  Entwicklung und Ausblick Flüchtlingsunterbringung

Aktuell leben 103 Flüchtlinge aus 15 Nationen in Weingarten. Die GU Winkelpfad ist vom Landkreis angemietet und voll belegt. Die Gebäude am Buchenweg und am Bärentalweg sind noch im Bau. Sie enthalten einzelne Zimmer, Küche und Sanitäranlagen sind in einem zentralen Trakt zusammengefasst. Da aber aktuell die Ankunftszahlen deutlich zurückgehen, wird einer der beiden Gebäudeteile am Buchenweg bereits zu vierzehn Wohnungen ausgebaut mit dem Ziel, den Bewohnern der 16 stark sanierungsbedürftigen Reihenhäuser im Eichen- und Lärchenweg eine langfristige Alternative anbieten zu können. Für die Anschlussunterbringung hat die Gemeinde zusätzlich neben anderen Standorten das ehemalige Restaurant Metaxa erworben.

Weiterlesen …

Aus dem Gemeinderat am 15.11.2016

Zwei neue Ratsmitglieder
Zwei Ratsmitglieder der CDU-Fraktion wurden in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates verabschiedet und zwei neue am Ratstisch begrüßt: Gerald Lopp, der seit 2004 im Amt war, hat seinen Hauptwohnsitz in Weingarten aufgegeben und Kerstin Hartmann kann aus beruflichen Gründen nicht mehr regelmäßig an den Sitzungen teilnehmen. Beide haben darum gebeten, sie von ihrem Gemeinderatsmandat zu entbinden. Bei beiden hat der Rat einstimmig die angegebenen Gründe als „wichtigen Grund“ anerkannt und Bürgermeister Eric Bänziger hat sie mit anerkennenden und herzlichen Worten verabschiedet. Die ausscheidenden Gemeinderäte wurden durch Nachrücken der Bewerber ersetzt, die bei Feststellung des Wahlergebnisses als nächste Ersatzperson innerhalb des Wahlvorschlags der gleichen Partei festgestellt wurde. Diese Personen waren Roland Felleisen, Otmar Winzer und Nicolas Zippelius.

Weiterlesen …

Einladung zur Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik (11/2016) der Gemeinde Weingarten (Baden) am Montag, 21. November 2016, 18:30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses in Weingarten (Baden)

Tagesordnung
1. Behandlung folgender Bauanträge und Bauvoranfragen
1.1 Sanierung und Erweiterung des bestehenden Schopfes zu Wohnzwecken, Birkenweg 6, Flst.Nr. 12544
1.2 Neubau einer Doppelhaushälfte mit Garage, Ludwig-Bacher-Weg 10, Flst.Nr. 1983/5
1.3 Erweiterung, Einhausung und Verglasung bestehender Balkone im EG und OG, Stettiner Straße 10, Flst.Nr. 12952
2 Haushaltsberatungen 2016 h i e r : Beratung der wesentlichen Instandhaltungsmaßnahmen im Rahmen des Gebäudebudgets - Vorberatung –
3 Barrierefreier Ausbau der öffentlichen Infrastruktur hier: Keine Verteilerkästen im Bereich der Gehwege
4 Bekanntgabe der Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik von der letzten Sitzung
5 Informationen des Bürgermeisters einschließlich der Beantwortung der Fragen aus vorangegangenen Sitzungen sowie Anfragen und Anregungen der Gemeinderäte
Weingarten (Baden), 17.11.2016
Eric Bänziger
Bürgermeister

Neuer Ortsseniorenrat gewählt

Der Ortsseniorenrat traf sich vergangene Woche zu seiner konstituierenden Sitzung in den neuen Räumlichkeiten der Bahnhofstraße.Willi Reichert gab nach 15 Jahren den Vorsitz im Ortsseniorenrat ab. Als Mitglied bleibt er jedoch dem Gremium weiter erhalten. Friedhelm Waldenmeier und Heinz-Jürgen Klatt schieden aus dem Ortsseniorenrat aus. Bürgermeister Bänziger dankte Herrn Reichert und Herrn Klatt für ihr ehrenamtliches Engagement und verabschiedete sie herzlich mit einem Präsent. Da Herr Waldenmeier bei der Sitzung nicht anwesend sein konnte, wird die persönliche Verabschiedung nachgeholt. Als Mitglied neu hinzugekommen ist Fritz Liebersbach. Der Ortsseniorenrat setzt sich nun aus folgenden Personen zusammen: Erika Hornfeck, Gustav Stammann, Ruth Rauch, Franz-Josef Schilling, Gabriele Streit, Willi Reichert, Klaus Goerke, Christian Fuchs, Fritz Liebersbach. 

Weiterlesen …

Weg der Erinnerung

Die Gemeinde Weingarten hat einen Weg gefunden, Opfer der beiden Weltkriege, Gefallene und durch Fliegerangriffe Umgekommene viele Jahre über ihren Tod hinaus zu würdigen: Den „Weg der Erinnerung“. Lange Zeit waren diese Grabstätten als Ehrengräber noch von Angehörigen gepflegt worden, teilweise aber auch bereits in die Obhut der Gemeinde übergegangen. Mittlerweile sind die Angehörigen meist verstorben oder der Pflege selbst nicht mehr mächtig. Vor einigen Jahren wurden darum die Gräber im Einverständnis der Angehörigen abgeräumt. Um das Gedenken trotzdem zu bewahren wurde 2013 eine Gedenkstätte mit drei Stelen für Menschen eingeweiht, die auf Weingartner Gemarkung während oder an den Folgen der Kriege gestorben sind. Ihre Namen sind dort eingraviert. Allerdings hat die Gemeinde diese abgeräumten Grabsteine nicht entsorgt, sondern der Bürger- und Heimatverein hat einige besonders gut erhaltene Exemplare ausgewählt und in Nachbarschaft der Stelen aufgestellt. Bis zum Volkstrauertag wurde dieser „Weg der Erinnerung“ fertiggestellt und konnte dann das erste Mal von der Bevölkerung in Augenschein genommen werden.

Volkstrauertag 2016

Mit einem sehr würdigen und angemessen getragenen Musikstück eröffnete der Musikverein Weingarten die alljährliche Feier zum Volkstrauertag. „Wir treffen uns zum jährlichen Gedenken an die Opfer der Kriege, von Terror und Gewalt“, begann Bürgermeister Eric Bänziger. Mitglieder der Feuerwehr und Soldaten der Bundeswehr hielten die Ehrenwache in der Kapelle. „Krieg und Gewalt werden nicht weniger“ fuhr der Bürgermeister fort und erinnerte an die Anschläge in Paris 2015 und den Anschlag auf das Deutsche Konsulat in Afghanistan erst vor kurzem. „Kommen wir Deutschen jetzt in die Schusslinie?“ fragte er und appellierte an die Politik, sich verstärkt zu bemühen, den Frieden wieder herzustellen. Der Volkstrauertag sei eine Mahnung zur Versöhnung, zur Verständigung und zum Frieden. 

Weiterlesen …

Umbaumaßnahme Vorplatz der Friedhofskapelle

Wir möchten Sie darüber informieren, dass am Montag den 14.11.2016 die Umbaumaßnahme des Kapellvorplatzes am Friedhof beginnen. Dadurch wird der Zugang zur Kapelle barrierefrei. Die Maßnahme wird in zwei Teilabschnitten ausgeführt, so dass der Zugang zur Kapelle jederzeit gewährleistet ist. Beim 1. Bauabschnitt ist der Zugang am Tor gesperrt. Die Maßnahme wird vorraussichtlich bis zum 23.12.2016 andauern.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Warth kommt.

Vernissage am 24.11. um 19 Uhr im Turmzimmer
Rot, Schwarz, Weiß. Quadrat, Dreieck, Linie: Warth. So steht es auf der Einladungskarte zur Vernissage des Malers Helmut Weste aus Waldbronn, der ab dem 24. November im Weingartner Rathaus ausstellen wird. Sein Künstlername ist Warth. Damit ist über seine Malerei schon alles gesagt. Meint man. Aber wer Warths Kunst kennenlernen will, muss sich auf mehr einlassen. Er muss hinter die Oberfläche schauen und bereit sein, etwas in den Bildern zu sehen. Nicht im Sinne von Interpretation nach dem Motto „was uns der Künstler sagen will“, sondern um sich von ihnen inspirieren und berühren zu lassen, um das Spiegelbild des eigenen Ichs zu finden. Auf seiner homepage steht zu lesen: „Warth fordert vom Betrachter ein meditatives Eintauchen in seine Bildwelt - erst im Dialog zwischen Betrachter und Bild findet das Kunstwerk Vollendung.“ Warth ist Reduktionskünstler, der an die Grenzen des Machbaren und Sichtbaren geht. Freuen Sie sich auf eine umfangreiche Ausstellung von Reduktionen im Weingartner Rathaus. Die Bilder sind ab dem 24. November zu sehen, das Rathaus ist von Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 18 Uhr und freitags von 7.30 Uhr bis 12 Uhr geöffnet.