Richtfest auf dem Bauhof

In der rasanten Bauzeit von nur vier Monaten seit dem Abriss des Altbestandes im Mai dieses Jahres wurde das neue Personalgebäude des Bauhofs im Rohbau errichtet. Jetzt war Richtfest. Bürgermeister Eric Bänziger begrüßte die komplette Mannschaft des Bauhofs, zahlreiche Gemeinderäte und die Architekten Frieder Sattler aus Linkenheim, Peter Fitterer aus Rheinstetten, den Statiker Bernd Hauck aus Weingarten, den Planer für Heizung-Lüftung-Sanitär Marc Förderer aus Weingarten und den Bodengutachter Gerhard Reis aus Weingarten. Die Abbrucharbeiten hatte die Firma Münzer Bau GmbH Karlsruhe übernommen, die notwendige Pfahlgründung mit 28 Pfählen zu je zehn Meter Länge die Firma Aarsleff Grundbau GmbH aus Mannheim, den Rohbau die K&A Bauunternehmung Ettlingen, die Blechnerarbeiten die Firma Albert Kropp GmbH aus Lauf und die Zimmererarbeiten das Badische Holzbearbeitungszentrum aus Malsch.

Nach der Umgestaltung des Wertstoffhofes und der Beschaffung eines neuen vielseitig einsetzbaren Fahrzeugs werde mit dem Neubau des Personalgebäudes jetzt der letzte Schritt vollzogen, den Bauhof zu einem leistungsfähigen und zeitgemäßen Zentrum auszubauen.  Nach dem Richtspruch durch den Zimmermann berichtete Bänziger über Bau und Nutzung. Der Neubau bringe erhebliche Verbesserungen in den Arbeitsalltag der Mitarbeiter. Neben dem Bauhof werden auch die Wasserversorgung und der Forst hier ein Büro bekommen. Das spare Zeit durch kurze Wege und schaffe Synergieeffekte. Das Gebäude sei eine Investition in die Zukunft der technischen Abteilungen der Gemeinde, den „gute Mitarbeiter brauchen gute Rahmenbedingungen“. Ortsbaumeister Oliver Leucht erläuterte anhand der Pläne die einzelnen Räumlichkeiten etwas näher. Im Eingangsbereich befindet sich ein Foyer mit schwarzem Brett für die Mitarbeiter. Herzstück des Baus ist der Lichthof. Dieses innen liegende Quadrat ist nach oben offen und die Seitenwände sind verglast, um Licht ins Gebäude zu bringen. Bei schönem Wetter bietet er den Mitarbeitern einen angenehmen Pausenaufenthalt. Rund um diesen Innenhof ziehen sich an der zum Hof gelegenen Seite Büroräume, auf der anderen Seite befindet sich ein großzügiger Schulungs- und Aufenthaltsraum sowie moderne Sanitäranlagen für Herren und Damen. Die Nutzfläche beträgt rund 300 Quadratmeter, die voraussichtlichen Baukosten rund 790.000 Euro brutto. Die Fertigstellung ist für April 2018 geplant.

Zurück