AGNUS-Jugend Sieger im Wettbewerb „Korken für Kork“

Mülltonnen statt Pokale? Speziell für die Kinder des Weingartner Vereins „Agnus-Jugend“ waren das ganz besondere Mülltonnen. Denn sie waren die Sieger im landkreisweiten Korksammelwettbewerb des Abfallwirtschaftsbetriebs Karlsruhe 2017. Im Turmzimmer des Rathauses wurde der Preis übergeben.

Die „Arbeitsgemeinschaft für Natur und Umweltschutz“ (AGNUS-Jugend) betreibt die Sammlung „Korken für Kork“ bereits seit Jahrzehnten und gibt alle zwei Jahre das Sammelergebnis ab. An sieben Sammelstellen im Ort (im Rathaus, in den Kindergärten Waldbrücke, Höhefeldstraße, Am alten Freidhof, Kanalstraße, Wiesenstraße und Schillerstraße) stehen Behälter für das wertvolle Rohmaterial, das turnusmäßig abgeholt und in der Behindertenwerkstatt im Ort Kork zu Dämmmaterial und Bodenbelägen weiterverarbeitet wird. Von den Sammelstellen wird es zunächst im Anwesen Hessdorfer zwischengelagert und von Ingrid Hessdorfer säckeweise im Auto weitertransportiert. Auch ihr dafür herzlichen Dank!  „Gewogen ergab es eine Gesamtmenge von 343,40 Kilogramm, berechnet eine Stückzahl von 91.573 Korken“, berichtete der Betriebsleiter des Abfallwirtschaftsbetriebes Uwe Bartl. Damit lag die AGNUS-Jugend auf dem ersten Platz von 145 Kinder- und Jugendgruppen im Landkreis, die insgesamt 6.020 Kilogramm Kork angeliefert hatten. Die Zahlen seien im Vergleich zum letzten Jahr etwas rückläufig, berichtete Bartl, aber das sei auf die zunehmende Verwendung anderer Verschlussarten, beispielsweise Drehverschlüsse an Weinflaschen, zurückzuführen. Der Landkreis Karlsruhe sei immer noch einer der größten Anlieferer beim Projekt „Korken für Kork“. Mit dieser Sammlung tue die Jugendgruppe nicht nur Gutes, sagte Bürgermeister Eric Bänziger, sondern sei auch sensibilisiert für Recycling. Er dankte auch den Vorstandsmitgliedern Mona Meier, Denise Feketitsch und Loubna Oberwinkler für ihr Engagement im Verein.  Gemeinderätin Sonja Güntner erklärte den Kindern, echter Kork wachse an Korkeichen in Spanien und Portugal. Er wachse sehr langsam und könne darum nur alle paar Jahre geerntet werden. Bartl dankte den Kindern für ihren Sammeleifer und überreichte ihnen einen Gutschein für den Besuch der Falknerei Karlsruhe, das die Gruppe sich als Siegespreis gewünscht hatte. Außerdem erhielt jedes noch eine Medaille und eine kleine Mülltonne mit Süßigkeiten.

Übrigens: die AGNUS-Jugend sammelt nicht nur Korken, sondern auch alte CDs und DVDs.Denn die Discs bestehen weitgehend aus dem Trägermaterial Polycarboat sowie einer dünnen Metallschicht aus meistens Aluminium mit Schuztlack und dRuckfarben. Im Recyclingprozess lassen sich die Komponenten trennen und das Polycarbonat mit hoher Reinheit wiedergewinnen, das als Ausgangsstoff für vielfältige neue Produkte dient.

Zurück