Das Forstrevier Weingarten informiert

Im Februar wird entlang der L-559 Weingarten-Blankenloch auf einer Länge von ca. 300 Metern der Waldrand zurück genommen. Das Eschentriebsterben zwingt uns in diesem Bereich stärker als sonst üblich einzugreifen. Die letzten beiden schweren Stürme zeigten uns wie geschwächt das Wurzelwerk der Bäume ist und wie leicht diese bei den immer häufiger auftretenden Wetterextremen umfallen können.

Da die Landesstraße Richtung Blankenloch sehr stark befahren ist, müssen wir in Kooperation mit der Straßenbaumeisterei eine Ampelschaltung installieren lassen. Die Holzerntemaßnahmen sind von Dienstag den 06. Februar bis Donnerstag den 08. Februar geplant. Die Hiebsmaßnahmen sind abhängig von der an diesen Tagen herrschenden Witterung, wir bitten um Verständnis wenn es zu Verschiebungen der Arbeiten kommen sollte.
Der Wald wird abhängig vom vorherrschenden Standort, mit Stieleichen, Schwarzerlen und Douglasien wieder aufgeforstet.

Weitere Baumfällarbeiten wegen Eschentriebsterben sind auch zwischen Kleingartenanlage und Bahnlinie Weingarten-Grötzingen geplant. Hier wird in Abstimmung mit der Deutschen Bahn, je nach Verfügbarkeit von Streckenposten,  kurzfristig die Verkehrssicherungsmaßnahmen vollzogen.

Auch im Wochenendgebiet Effenstiel wird der Waldtrauf zurückgenommen. Die am Waldrand stehenden sehr langen Buchen stehen auf sehr weichem Waldboden(Lößlehm). Kommt es wie in den vergangenen Wochen zu heftigen Niederschlägen gefolgt von starken Stürmen, sind dies die besten Voraussetzungen um diese hohen Bäume zu Fall zu bringen. Wir werden dem Zuvor kommen und entlang dem Wochenendgebiet den Waldrand zurück nehmen um Schäden zu vermeiden.

Da wir auf dem aktuell sehr weichen Waldboden rund um den Effenstiel keine Forstrückemaschinen einsetzen können, stehen die Termine für die Verkehrssicherung noch nicht fest.

Zurück