Kinder feiern Fasching auf dem Rathausplatz

Kinder mögen Fasching. Sich verkleiden, schunkeln, singen, tanzen – und Süßigkeiten fangen. Das alles gehört zur Fasnacht dazu und der Kindergarten St. Michael veranstaltet traditionellerweise schon seit vielen Jahren einen Umzug durchs Dorf. „Fasnacht gehört genauso in den Jahreskreis wie alle anderen jahreszeitlichen Feste, an denen sich der Kindergarten orientiert“, erklärte die Leiterin Melanie Schönig, „es ist ein Brauchtum und es macht den Kindern Spaß“.

Regelmäßig machen die Erzieherinnen mit den Kindern dann auch am Rathausplatz Station und Bürgermeister Eric Bänziger lässt es sich nicht nehmen, mitzuschunkeln und Süßigkeiten auszuteilen. Damit aber alle Kinder der katholischen Kindergärten – Fasnacht ist ursprünglicherweise ein katholischer Brauch - irgendwann in den Genuss dieses Vergnügens kommen, melden sich die Kindergärten der Reihe nach an und in diesem Jahr durften die Kinder von St. Michael wieder auf dem Rathausplatz singen. „Rucki zucki“ krähten sie und die Hände flogen hoch. Der jahrzehntealte Gassenhauer ist aus keiner Karnevalsfeier mehr wegzudenken und ist aktuell wie eh und je. Er brachte Stimmung in die Runde und die Kinder hatten viel Spaß dabei. Dann war das letzte Lied verklungen und aufs Stichwort rückte der Bürgermeister die „Kamelle“ heraus.

Zurück