Dritte Seniorenfahrt durch die Gemarkung war erneut ein voller Erfolg

Zum dritten Mal hat die Gemeinde Weingarten in Zusammenarbeit mit dem Ortsseniorenrat und dem Roten Kreuz eine Seniorenfahrt durch die Gemarkung angeboten und zum dritten Mal war die Fahrt ausgebucht und die Resonanz überaus positiv. Drei Kleinbusse von der Feuerwehr, der Gemeinde und dem Roten Kreuz starteten mit 20 weit überwiegend weiblichen Teilnehmern. Die TBR hat einige Teilnehmerinnen über ihr Interesse an dieser Fahrt befragt. Die Antworten waren vielfältig:

„Wenn man alt ist, ist man nicht mehr so mobil und kommt nicht mehr überall hin.“ – „So kommt man auch mal in andere Winkel als die, die man schon kennt.“ – „Ich möchte gern sehen, wie sich das, was ich kenne, im Lauf der Zeit verändert hat.“ – „Am Galgenberg war ich schon ewig nicht mehr.“ – „Fahren wir auch ins Moor? Ich lebe schon seit 60 Jahren in Weingarten und war noch nie im Moor.“ – „Von dem Drachenweg habe ich schon gehört. Kann man da auch hinfahren?“

Die Route ist den Teilnehmern im Vorfeld nicht bekannt, Bürgermeister Eric Bänziger erläuterte sie erst bei seiner Begrüßung in Stichworten. Die erste Station war das Walzbachbad mit einem Blick auf das neue Edelstahlschwimmbecken. Weiter ging es zum Neubaugebiet Moorblick, wo im Moment der Abenteuerspielplatz entsteht. Von der „schönen Aussicht“ war ein herrlicher Blick auf den Ort zu genießen und das Naturschutzgebiet Steppenheide kannten die Wenigsten. Wassermeister Sven Becker erläuterte den neuen Hochbehälter auf der Setz und in der Burgstraße haben die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt begonnen. Weiter ging es über die Ringstraße, am Festplatz vorbei, über den Bahnübergang in das Gewerbegebiet zum Kindergarten „Am Eisweiher“, der im Sommer 2014 eröffnet wurde und in dem 30 Kinder von drei bis sechs Jahren ganztägig betreut werden. Durch die Waldbrücke, vorbei an der GU Buchenweg ging es zur Forsthütte. Unterwegs konnten sich die Mitfahrer und Mitfahrerinnen orientieren und erfuhren eine Menge interessanter Dinge. Das überwiegende Fazit am Ende der Fahrt hätte gelautet: „War das toll!“ berichtete Fritz Liebersbach vom Ortsseniorenrat der TBR. Die Menschen seien sehr überrascht gewesen, was alles zu sehen war, welche Veränderungen Weingarten mitgemacht habe und es habe ihnen „unheimlich gut gefallen“.

Die nächste Tour startet im September. Da sich die Teilnehmer nur einmal anmelden können, kommen alle Interessierten in den Genuss dieser Fahrt. Bisher liegen bereits acht Anmeldungen vor. Erst wenn kein Interesse durch neue Teilnehmer mehr besteht, wird eine neue Fahrtroute angeboten. Anmeldungen bitte bei Carmen Schlager unter der Telefonnummer 07244-702019 oder bei c.schlager@weingarten-baden.de

Zurück