Weingartner Musiktage Junger Künstler - 06.10.2018 – 21.10.2018

Ein Glücksfall für Weingarten
Längst sind sie zu einem Markenzeichen Weingartens geworden und haben sich einen Ruf weit über die Region hinaus erworben: Die Weingartner Musiktage Junger Künstler. Für Weingarten ist dieses Festival, das der künstlerische Leiter, Professor Reinhold Friedrich, zu Beginn der 80er Jahre ins Leben gerufen hat, ein Glücksfall. Jahr für Jahr wird jungen Musizierenden, die noch am Beginn ihrer Karriere sind, ein Podium geboten. „Sie sind schon so gut, dass man sie unbedingt hören will, aber noch nicht so bekannt, dass man sie nicht mehr bezahlen könnte“, sagen die beiden Vorstände des Vereins, Thomas Jehle und Stefan Burkhardt dazu.
Alle Beteiligten – Musiker, Organisatoren, Vereinsverwaltung – eint die Leidenschaft, etwas wirklich Schönes auf die Beine zu stellen: Eine Konzertreihe, die außergewöhnliche Klänge mit höchster Qualität vereint, die der Jugend Raum gibt, auch Experimentelles zu wagen und die im Publikum Lust weckt, Musik jeder Couleur zu genießen. In diesem Sinne ist das Festival ein Alleinstellungsmerkmal für Weingarten und damit eine perfekte Ergänzung zu Wein und Gaumenfreuden.

Der besondere Rahmen ist die jeweilige Location
Ausgefallen und ein Markenzeichen für sich sind die Locations, in denen die jeweiligen Konzerte ihrer Art entsprechend stattfinden: Das Autohaus Morrkopf, das Gewächshaus Stärk, das Turmzimmer im Rathaus, der Festsaal im „Goldenen Löwen“ und die Evangelische Kirche.

 

Die Konzerte im Einzelnen

Gewächshaus Stärk
Die Rundreise durch diese erlebnisreiche Welt der Musik beginnt im Gewächshaus Stärk. „Zu uns kommen diejenigen, die laut sind und viel Platz brauchen“, lacht Petra Stärk. Da denkt der Leser unwillkürlich an große Bigbands, an laute Blechbläser. Stimmt.

Samstag, 06. Oktober 20.00  Uhr
Am Samstag kommen mit Jeroen Berwaerts & Salaputia Brass ein renommierter Trompetensolist und eine Gruppierung von zwölf Blechbläsern. Berwaerts stellt ein innovatives Konzept vor: eine Zusammenstellung von Giovanni Gabrielis Canzoni und amerikanischen Spirituals.

Sonntag, 07. Oktober 10.30 Uhr
Am Sonntagvormittag wird im Gewächshaus aufgespielt wie früher im Wirtshaus. „Der Blechhauf’n“ kommt mit „alten Hadern, böhmischen  Weisen und den größten Hits der letzten 2000 Jahre“. Gespielt wird witzig und virtuos.

Sonntag, 07. Oktober  19.00 Uhr
Am Sonntagabend wird es ganz anders: vier junge Frauen singen Beatles. Sie heißen „Les Brünettes“ und bringen eine spannende Nahaufnahme von Leben und Musik der Fab Four. Das Programm ist ein Gesamtkunstwerk mit Dialogen, Filmclips und Szenen, verbunden mit dem warmen und harmonischen Zusammenklang der vier Frauenstimmen.

 

Turmzimmer des Rathauses

Freitag,  12.10.   19.00 Uhr
Am Freitag wechselt der Schauplatz zu „klein aber fein“.  Im Turmzimmer des Rathauses ist das Publikum erneut zu außergewöhnlichen und hochtalentierten Nachwuchskünstlern eingeladen. In dem Format „Young Elites“ treten Preisträger des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ auf sowie Gewinner des Deutschen Musikwettbewerbs.

 

Festsaal im Goldenen Löwen

Samstag,  13.10.   20.00 Uhr
Der altehrwürdige Festsaal des „Goldenen Löwen“ ist die richtige Bühne für einen hochbegabten Geigen-Solisten. Elin Kolev, geboren in Zwickau, ist seit Sommer 2017 „SWR2 New Talent“. Auch dieses Format ist nicht mehr neu, das Publikum erinnert sich an die beiden „SWR“ New Talents“, den Trompeter Simon Höfele und die Pianistin Magdalena Müllerperth aus dem Jahr 2017. Elin Kolev wird von dem griechischen Pianisten Fil Liotis begleitet.

Sonntag,  14.10.   15.00 Uhr
Nicht fehlen darf im Konzertreigen das Kinderkonzert, das ebenfalls im „Goldenen Löwen“ stattfindet. Präsentiert wird „Peter und der Wolf“ in einer ganz neuen Bearbeitung von Juri Tetzlaff. Tetzlaff ist seit 1997 eines der bekanntesten Gesichter des Kinderkanals „KiKA“. Seit 2001 konzipiert und moderiert er klassische Konzerte für Kinder, was ihm 2014 den „Echo Klassik für Kinder“ eingetragen hat. So viel darf verraten werden:  Er wohnt in Weingarten. Die Musik zu „Peter und der Wolf“ spielt das Profiensemble „Profive“ in der Tradition der Würzburger Bläsersolisten.

Sonntag,  14.10.  19.00 Uhr
Es ist eine Eigenschaft der „Weingartner Musiktage“ Kombinationen vorzustellen, die auf den ersten Blick absolut abgefahren erscheinen. Ein solch ausgefallenes Duo dürften der Tubist Andreas Martin Hofmeir und der Harfenist Andreas Mildner sein.  Hofmeir war schon mehrfach in Weingarten. Er weiß sein Instrument in einzigartiger Weise nicht nur als klassisches Solo- und Kammermusikinstrument einzusetzen, sondern auch als Melodieinstrument im Jazz und in der Popmusik und gilt als der Platzhirsch unter den Tubisten. Andreas Mildner wurde mit 27 Jahren Soloharfenist der Bremer Philharmonie und zwei Jahre später beim WDR Sinfonieorchester Köln. Beide Musiker sind trotz ihres jungen Alters Anfang 30 bereits Professor.

 

Autohaus Morrkopf

Freitag,  19.10.  20.00 Uhr
Das nächste eigenwillige Format sind Verwandtschaftsbeziehungen: Neben Vater-Sohn- oder Mutter-Vater-Tochter-Vorstellungen in der Vergangenheit kommt jetzt ein „Schwester-Bruder-Konzert“. Die Geschwister Sarah und Daniel Romberger wuchsen in einer Musikerfamilie in Detmold auf. Daniel ist als Bassklarinettist im Staatsorchester Braunschweig engagiert und tritt als Arrangeur klassischer und jazziger Stücke auf. Die Mezzosopranistin Sarah Romberger überzeugt sowohl als Altistin in Oratorien wie als lyrischer Koloratur-Mezzosopran im Opernfach. Beide werden von dem Pianisten Fil Liotis am Klavier begleitet.

 

Samstag,  20.10    20.00 Uhr
Der diesjährige „Rising Star“ ist der Pianist Franz Ferdinand August Rieks. „Applaus kann jeder haben. Die Stille während und nach des Konzerts zählt“ ist auf seiner Webseite zu lesen. Solche Sätze vermitteln mehr als einen ungefähren Eindruck vom Können eines jungen Künstlers. Rieks ist erst 20 Jahre alt und hat bereits zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten. Er beeindruckt als außergewöhnlicher Pianist, Komponist und Songwriter. Auf seinen Auftritt im Autohaus Morrkopf, auf die Stille während und nach des Konzerts, darf man echt gespannt sein.

 

Evangelische Kirche

Sonntag,  21.10.    19.00 Uhr
Der würdige Abschluss dieser erneut hervorragend zusammengestellten Konzertreihe findet in der evangelischen Kirche statt. Es kommt das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim, das sich durch außergewöhnliche Homogenität und Flexibilität des Klangbildes auszeichnet. Mit ihm kommt Michael Buchanan, der als einer der besten Posaunisten der jungen Generation gilt. Er war bereits in 2015 beim ARD-Preisträgerkonzert in Weingarten zu hören.

 

Vorverkauf

Karten im Vorverkauf gibt es bei Schreibwaren Holderer in Weingarten und

Musikhaus Schlaile in Karlsruhe

Online über die Reservix-Links auf www.weingartner-musiktage.de

Zurück