Änderungen zum Fahrplanwechsel ab 10. Dezember 2017

Zum kommenden Fahrplanwechsel wird es Änderungen bei der Buslinie 120 und 121 geben.

Aufgrund mangelnder Nachfrage werden die Karlsruher Verkehrsbetriebe (KVV) die Fahrten der Linie 121 von und zu den Siedlungen Sohl und Sallenbusch sowie des Seniorenheimes  zur Überraschung der Gemeinde Weingarten sehr kurzfristig einstellen.

Nach Bekanntwerden dieses Vorhabens hat die Gemeindeverwaltung unmittelbar dagegen interveniert und auf die Notwendigkeit der Haltestellen hingewiesen. Insbesondere der Haltestelle „Seniorenheim“ kommt in Zukunft eine noch größere Bedeutung zu, da dort in den vergangenen Monaten ja in unmittelbarer Nähe zur Haltestelle die beiden Wohnhäuser zur Flüchtlingsunterbringung sowie das Baugebiet „Am Gipfelsberg“ entstanden sind.

Der KVV hält dem entgegen, dass durch die frei werdenden Minibus-Leistungen ermöglichen neue Zubringer für die Stadtbahnen nach Karlsruhe ermöglicht würden. . An den Tagen Montag bis Freitag gibt es daher eine zusätzliche Verbindung von Weingarten Bf West um 07:13 Uhr über Waldbrücke und Staffort nach Blankenloch Nord mit Anschluss zur S2 um 07:35 Uhr nach Karlsruhe. Von Staffort um 8:01 Uhr über Waldbrücke nach Weingarten Bf West besteht um 08:16 Uhr Anschluss nach Karlsruhe.

Bei den KIT-Campus-Nord-Fahrten startet die erste Fahrt in Jöhlingen bereits um 07:10 Uhr und wird mit einem Minibus durchgeführt. Die Fahrroute erfolgt durch die Unterführung der Kärcherhalle und der Ringstraße. Durch die Ankunft am Bf West um 07:29 Uhr erfolgt um 07:33 Uhr eine Anbindung auf die S31 nach Karlsruhe, so dass das KIT-Campus-Nord Südtor früher erreicht wird. Die zweite Fahrt beginnt in Jöhlingen, wie bisher, mit einem Standardbus um 7:40 Uhr und muss aufgrund der Fahrzeuggröße über den Bahnübergang Häcker fahren.

Auch die Rückfahrten vom KIT-Campus-Nord erfolgen über einen Standardbus, und zwar um 16:28 und um 16:48 Uhr.

Bei der Linie 120 wird aufgrund fehlender Nachfrage die Bedienung der Grund- und Hauptschule Spöck eingestellt. Als Alternative steht eine Umsteige-Verbindung zur Verfügung: Mit der Linie 121 um 6:56 Uhr von Staffort Lutherstraße nach Blankenloch Nord und von dort weiter mit der S2 um 7:15 Uhr bis Spöck Real –und Hauptschule (Ankunft 7:27 Uhr).

Durch die Einstellung ist es möglich, sich ausschließlich auf die Belange der Gemeinschaftsschule Weingarten zu konzentrieren und deren Schüler aus Spöck, Staffort und der Waldbrücke jeweils auf allen Fahrten zusammenzufassen und so zu bedienen, dass keine großen Wartezeiten beim Schulanfang und Schulende bestehen.

Die Konzentration macht es möglich, in Spöck zusätzliche Haltestellen in der Siedlungsstraße sowie in der Albert-Schweitzer-Straße anzubieten.

Außerdem gibt es an allen Schultagen in der Woche Zufahrten zur 1. und 2. Schulstunde sowie Rückfahrten nach der 5. und 6. Stunde. Montags bis donnerstags erfolgt die Rückfahrt um 15:57, also unmittelbar nach dem Unterrichtsende.

Auf der Linie 120 wird auf allen Fahrten ein Standardbus mit 75 Personen eingesetzt, der aufgrund der Fahrzeuggröße über den Bahnübergang Häcker geführt werden muss. 

Die vorgenannten Änderungen treten nun zum kommenden Sonntag in Kraft. Über die weiteren Verhandlungen mit dem KVV werden wir zu gegebener Zeit berichten.

Nähere Informationen über die geänderten Fahrpläne der Buslinien 120 und 121 ab 10. Dezember 2017 finden Sie hier.

 

 

Zurück