Ortsseniorenrat

Der Seniorenbeirat ist ein gemeindliches Organ der Meinungsbildung und Sprachorgan der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger der Gemeinde Weingarten (Baden).

Er setzt sich aus acht bis zehn Mitgliedern zusammen, die sich während ihrer Amtszeit von drei Jahren darum bemühen, die vielfältigen Dienste und Angebote im Bereich der Seniorenarbeit so effektiv wie möglich zu gestalten und zu vernetzen.

In der Turmbergrundschau, dem örtlichen Mitteilungsblatt, werden wöchentlich die aktuellen Veranstaltungstermine des Ortsseniorenrates unter der Rubrik "Treffpunkt 60 plus/minus" veröffentlicht.

Den Wegweiser für Senioren erhalten Sie im Bürgerbüro des Rathauses.

Mitglieder des Ortsseniorenrates

  • Vorsitzender: Willi Reichert
  • Protokollführer: Franz-Josef Schilling
  • Weitere Mitglieder: Erika Hornfeck, Gustav Stammann, Ruth Rauch, Gabriele Streit, Klaus Goerke, Christian Fuchs, Fritz Liebersbach

Neben Besichtigungen von Firmen und öffentlichen Einrichtungen, gesundheitsfördernden Tanzveranstaltungen, Nachbarschaftshilfe und vielem mehr bietet der Ortsseniorenrat auch EDV-Schulungen für Seniorinnen und Senioren und in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule im Landkreis Karlsruhe, Außenstelle Weingarten, auch einen Englischkurs an.

Sollten Sie Fragen oder Wünsche haben, können Sie sich gerne an die zuständige Ansprechpartnerin im Rathaus, Carmen Schlager unter Tel.: 0 72 44 - 70 20 19 oder E-Mail c.schlager@weingarten-baden.de wenden.

 

Lokale Allianz für Menschen mit Demenz

Die Allianz will unter dem Motto „Jung und Alt“ mit den geplanten Aktionen den vom Thema Demenz Betroffenen ein Stück weit „Normalität“ ermöglichen und sie am sozialen Leben teilhaben lassen. Die Krankheit soll aus der Tabuzone herausgeholt werden. Dazu dienen gemeinsame Feste, Vorträge, kulturelle Veranstaltungen, Gottesdienste und mehr. Darüber hinaus werden Schulungen stattfinden und es soll ein „Runder Tisch“ initiiert werden, der auch über die Projektlaufzeit hinaus weiter bestehen soll.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Bürger helfen Bürgern e.V. Bürgergenossenschaft Weingarten

"Was dem einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele." Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818-88), dt. Agrarpolitiker

Inspiriert durch erfolgreiche Projekte im ganzen Land, wurde in Weingarten eine Initiative tätig, die es sich zur Aufgabe gemacht hatte, eine Bürgergenossenschaft unter dem Motto „Bürger helfen Bürgern“ zu gründen. Mit dieser Einrichtung soll auf einem neuen Weg versucht werden, die Lebensqualität der Mitbürgerinnen und Mitbürger besonders im Alter möglichst ohne finanzielle und ohne soziale Abstriche zu sichern. Eine immer längere Lebenserwartung bedeutet, dass auch hier in Weingarten immer mehr ältere Menschen leben werden. Diese Entwicklung wirft die Frage auf, wie die Realisierung und vor allem die Finanzierung dieser Wünsche und die Sicherung der Lebensqualität gelingen können. Mit der Bürgergenossenschaft „Bürger helfen Bürgern“ hat sich ein Verein gegründet, dessen Zweck es ist, seine Mitglieder zu unterstützen, wenn diese auf fremde Hilfe angewiesen sind und diese eben nicht mehr, wie in der Vergangenheit üblich, durch die klassischen Sicherungssysteme abgedeckt ist.  Erbracht wird diese Hilfe von Mitgliedern, die entweder nicht mehr berufstätig sind, aber auch von allen anderen, die es zeitlich einrichten können und sich neben Beruf und Alltag im sozialen Bereich engagieren wollen. Dabei ist geplant, wie in anderen erfolgreichen Modellen realisiert, dass das Geben und in Anspruch nehmen einer Leistung nicht unentgeltlich sein soll. Die Bürgergenossenschaft Weingarten „Bürger helfen Bürgern“, will konfessions- und parteienübergreifend und über Generationen hinweg Menschen die Möglichkeit geben, sich aktiv in die Gesellschaft einzubringen, um ihre Mitbürger zu unterstützen oder sie zu betreuen, zugleich aber die Gelegenheit geben, etwas für die eigene Altersversorgung zu tun, indem die geleistete Hilfe auf Zeitkonten gutgeschrieben wird, die später im persönlichen Bedarfsfalle abgerufen werden kann. Durch die Form der Zeitgutschrift entsteht kein Wertverlust, denn Stunde bleibt Stunde. Als Option können sich Hilfeleistende jedoch ihre geleistete Arbeit auszahlen lassen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Heinz Schammert
Breslauer Str. 4
76356 Weingarten (Baden)
Telefon: 0176/43514043
info@bürgergenossenschaft-weingarten.de       http://www.buergergenossenschaft-weingarten.de

 

Betreuungsgruppen für Demenzkranke

AWO Karlsruhe

Betreuungszeiten: Montag und Mittwoch von 9 bis 13 Uhr

Gruppe I: Donnerstag von 13.30 bis 16.30 Uhr und Freitag von 8.30 bis 11.30 Uhr
Gruppe II: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 10 bis 13 Uhr

Ansprechpartner

Petra Rösler
Blumenstraße 9
76356 Weingarten

Telefon: 07244/70540
Telefax: 07244/7054134
E-Mail-Adresse: bw.weingarten@awo-ka-land.de
Homepage: http://www.awo-ka-land.de

AWO Sozialstation Weingarten

Blumenstr. 9
76356 Weingarten

Telefon: 07244/7054106
Telefax: 07244/70054134
E-Mail-Adresse: sst.weingarten@awo-ka-land.de

Kirchliche Sozialstation Stutensee-Weingarten e.V.

Krankenpflege, Altenpflege, Familienpflege, Haushaltshilfen, Kliniknachsorge, Beratungen und Anleitung von Angehörigen

Kontakt:

Bahnhofstr. 11
76297 Stutensee

Telefon: 07244/94111
Telefax: 07244/740202

Homepage www.sosta-sw.de
E-Mail-Adresse: info@sosta-sw.de