Der Weinbau in Weingarten

Weingartener Wein – bis heute ein Begriff: die in den ersten Nachkriegsjahren durchgeführte Rebflurbereinigung auf dem Katzenberg förderte den Anbau hochwertiger Rebsorten. Burgundersorten und Riesling sind heute typisch für Weingarten.

Das Weingartener Wein- und Straßenfest, welches alle zwei Jahre im historischen Ortskern gefeiert wird, gilt als eines der schönsten Feste weit und breit. Dass aus diesem Anlass auch eine Weinkönigin gewählt wird, entspricht bester Tradition. Heute stehen private Weingüter und die Winzergenossenschaft Weingarten für besondere Qualität. Sie war es auch, die den Kunstfreund im Weinkenner entdeckte und bei einigen Editionen die Etiketten von Weingartener Künstlern gestalten ließ.

Typische Weine

Die geologischen und klimatischen Verhältnisse unserer Heimat begünstigen den Anbau der Rebsorten aus der Burgunder-Familie. Kein Weinort kann ebenso viele eine dieser wertvollen Sorten bieten.

Der Blaue Spätburgunder (Pinot Noir) ist bekannt durch seine rubinroten, samtig milden Rotweine von zartem Bukett und verhaltenem Gerbsaft. Weißgekeltert ergibt er einen Weißherbst mit ausgeprägtem Charakter und frischer Art.

Der Graue Burgunder (Pinot gris) auch Ruländer genannt, reift alljährlich zu hoher Qualität mit gehaltvollen, harmonisch runden Weinen, die bei uns eine bemerkenswert angenehme Säure besitzen.

Der Weiße Burgunder (Pinot blanc) bringt den idealen Begleiter zum guten Essen: Mit dezentem Duft und neutralem Geschmack erfrischt er durch eine aufmunternde Säure. Er liefert den Grundwein für einen an Champagner erinnernden Sekt.

Auxerrois (Pinot d’Auxerrois) ist eine aus dem Burgund stammende weiße Burgunderrebe, welche bukettreiche Weine von milder Säure und damit eine besondere Nuance in den Strauß der Burgunderweine bringt.

Die Winzergenossenschaft Weingarten schließt den Reigen der Burgunder mit dem Schwarzriesling (Pinot meunier), manchmal „Müllerrebe“ nach seinem Namen genannt. Er ist die Rebsorte für Rotweine mit bukettreichem Burgunder-Charakter, eine auf schweren Kalkböden wachsende Spezialität, welche auch außergewöhnliche Weißherbste liefert.

Wo Klima und Boden große Burgunderweine hervorbringen, gedeihen auch die typischen deutschen Rebsorten. Unsere steinigen Kalkböden verleihen ihnen eine besondere Fülle von Geruch und Geschmack.

Der Riesling wächst selten mit so angenehmer Säure, feinem Duft und nachhaltigem Geschmack. Bei aller Rasse erzeugt seine ungewöhnliche Harmonie ein ganz besonderes Rieslingerlebnis.

Schließlich darf erwähnt werden, dass auch der Müller-Thurgau zu einem Wein sonst nicht üblicher Ausgewogenheit und angenehmer Art heranreift.

Eine große Auswahl an heimischen Weinen finden Sie bei der Winzergenossenschaft Weingarten.